Katharinen-Preis der Deutschen aus Russland

Standard

In seiner Sitzung am 2. Februar 2013 beschloss der Bundesvorstand der

Statue der jungen Zarin im Schlosspark zu Zerbst.

Statue der jungen Zarin im Schlosspark zu Zerbst.

Landsmannschaft der Deutschen aus Russland die Stiftung eines Katharinen-Preises für Personen und Einrichtungen, die sich in besonderer Weise um die Russlanddeutschen verdient gemacht haben. Der Preis soll erstmals im Rahmen einer Feierstunde am 28. Juni 2013, also am Vortag des 31. Bundestreffens der Landsmannschaft in Augsburg, im Goldenen Saal des Augsburger Rathauses verliehen werden. Nachstehend der Wortlaut des Statuts.

Helene Sauter

Standard

Projektleiterin Helene Sauter stammt aus Tomsk/Russland, wo sie die Pädagogische Universität, Fakultät für Fremdsprachen mit Abschluss als Fremdsprachenlehrerin, absolvierte. Danach Berufstätigkeit in Tomsk und Jurga (Deutschlehrerin und stellvertretende Schulleiterin, verantwortlich für pädagogische Arbeit). 1990 übersiedelte sie nach Deutschland. Hier Tätigkeit als Nachhilfelehrerin für Aussiedlerkinder in Tiefenbach/Oberstdorf, Weiterbildung im Seminar „Führung und kompetente Zusammenarbeit in der modernen Arbeitswelt“ und Lehrgang im Rahmen einer Umschulung zur PC-Anwendungsfrau in Augsburg. Danach war sie Sachbearbeiterin bei ABL mit Einsatz bei Siemens/München und Siemens/Nixdorf , Dozentin für Deutschkurse beim Kolping-Bildungswerk in Augsburg, Dozentin für Deutschkurse und Sozialpädagogin bei BBZ Augsburg mit Schwerpunkt Deutsch für Aussiedler, Ausländer und Migranten, Deutsch für Jugendliche, Arbeitslehre, Sozialkunde, Kursleitung beim fachbezogenen Weiterbildungskurs für Aussiedler, Ausländer und Migranten. Ehrenamt: Vorstandsmitglied der Orts- und Kreisgruppe der LMDR, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit und Jugend. Seit November 2008 Projektleiterin der Landsmannschaft im Projekt „In Augsburg gemeinsam“. Seit September 2012 Leiterin des landesweiten Projektes „Ehrenamt fördern – Gemeinschaft stärken“, zuständig für Bayern-Süd (Schwaben, Oberbayern, Niederbayern).

 

Kontakt:

Helene Sauter (in Augsburg)

Bayern – Süd (Schwaben, Oberbayern, Niederbayern)

Mobil: 0176 -64 32 24 18

E-Mail: Helene.Sauter@LmdR-augsburg.de

Olga Knaub

Standard

Projektleiterin Olga Knaub, geb. 09.09.1960 in Podsosnowo/Altairegion. Absolvierte eine Berufsausbildung an der Pädagogischen Fachschule Slawgorod (Diplom Lehramt Grundschule), studierte 1981/86 am Pädagogischen Institut Gorno-Altaisk, Diplomabschluss Lehramt Realschule. 1980-1993 arbeitete sie als Lehrerin an der Grund- und Realschule. 1993 wanderte Knaub nach Deutschland aus. Hier sammelte sie Erfahrungen als Sozialbetreuerin, unter anderem bei dem Caritasverband Rhön-Grabfeld. 1998-2009 war Knaub im Jugendbereich tätig und engagierte sich ehrenamtlich bei der djo – Deutsche Jugend in Europa in Unterfranken, initiierte die Gründung und förderte das Tanzensemble „Birkenhain“. Arbeitete 1998-2006 als Sozialpädagogin bei der djo – Deutsche Jugend in Europa, Landesverband e.V., war 2008/09 Regionalkoordinatorin für Unterfranken im Patenprojekt (Bayerischer Jugendring, djo – Deutsche Jugend aus Russland). Seit 1993 engagierte sie sich ehrenamtlich bei der LMDR, gestaltete bei den Bundestreffen der LMDR in Karlsruhe (2004) und Wiesbaden (2007) das Jugendprogramm. 2009-2012 leitete sie als Regionalkoordinatorin das landesweite Projekt „Angekommen und integriert in Bayern“, seit September 2012 Leiterin des landesweiten Projektes „Ehrenamt fördern – Gemeinschaft stärken“, zuständig für Bayern-Nord (Unterfranken, Oberfranken, Mittelfranken, Oberpfalz).

Kontakt:

Olga Knaub (in Hausen)

Bayern – Nord (Unterfranken, Oberfranken, Mittelfranken, Oberpfalz)

Tel.: 09779 – 85 02 72

Fax.: 09779 – 85 02 73

E-Mail: lmdr.knaub@yahoo.de