Altersarmut bei Spätaussiedlern und klare Aussagen zur Verständigungspolitik

Standard
BdV-Präsident Dr. Bernd Fabritius MdB

BdV-Prä­si­dent Dr. Bernd Fabri­ti­us MdB

Bundesversammlung fasst einstimmige Entschließungen

BdV-Prä­si­dent Dr. Bernd Fabri­ti­us MdB erklärt:

Die ver­sam­mel­ten Ver­tre­ter der Lands­mann­schaf­ten und Lan­des­ver­bän­de haben am 2. Dezem­ber 2016 ein­mü­tig gefor­dert, das Risi­ko der Alters­ar­mut bei Spät­aus­sied­lern abzu­mil­dern. Dies begrü­ße ich aus­drück­li­ch.

Ich freue mich außer­dem, dass die BdV-Bun­des­ver­samm­lung sich klar zur Fort­set­zung der grenz­über­schrei­ten­den ver­stän­di­gungs­po­li­ti­schen Arbeit des Ver­ban­des bekannt hat.

Die fol­gen­den Ent­schlie­ßun­gen wur­den ein­stim­mig von den Dele­gier­ten ver­ab­schie­det. Auch dies wer­den Schwer­punk­te unse­rer Arbeit in der nun­mehr begon­ne­nen Wahl­pe­ri­ode sein.

Ent­schlie­ßun­gen der BdV-Bun­des­ver­samm­lung vom 2. Dezem­ber 2016

Alters­ar­mut bekämp­fen – auch bei Spät­aus­sied­lern

Die Bun­des­ver­samm­lung des BdV blickt mit Besorg­nis auf das gesamt­ge­sell­schaft­li­ch anstei­gen­de Risi­ko der Alters­ar­mut.

Die zu uns gekom­me­nen Spät­aus­sied­ler sind von die­ser Ent­wick­lung beson­ders betrof­fen. Ursa­che hier­für sind die Ände­run­gen des Fremd­ren­ten­ge­set­zes (FRG) der 1990er-Jah­re sowie die Bestim­mun­gen nach dem Wachs­tums- und Beschäf­ti­gungs­för­de­rungs­ge­setz von 1996 mit der Decke­lung der im Aus­land erwor­be­nen anre­chen­ba­ren Ent­gelt­punk­te und der Ein­füh­rung eines nied­ri­ge­ren Bewer­tungs­fak­tors von 0,6.