Heimat ist des Herzens Echo

Standard
Vereinigte Landsmannschaften Lahr beim Tag der Heimat: „Die Wunden sind noch nicht verheilt“ / Kreisgruppe gibt es seit 65 Jahren .
Die Gäste beim Tag der Heimat im Lahrer Aktienhof Foto: Heidi Fössel

Die Gäste beim Tag der Heimat im Lahrer Aktienhof Foto: Heidi Fössel

LAHR. Unter dem Leitwort „Identität schützen und Menschenrechte achten“ hat die Kreisgruppe Lahr im Bund der Vertriebenen/Vereinigte Landsmannschaften am Sonntag den Tag der Heimat begangen. Mit einer Sonderausstellung und einem Streifzug durch die Geschichte der alten Heimat hat die Landsmannschaft der Schlesier gleichzeitig das 65-jährige Bestehen der Kreisgruppe Lahr gefeiert.

Mit einer musikalischen Rundreise durch die alte und neue Heimat hat der Singkreis Freundschaft die Gäste im Aktienhofsaal auf den Tag der Heimat eingestimmt und der Kreisgruppenvorsitzenden Irma Barraud die Plattform für die Begrüßung bereitet. „Auch wenn inzwischen viele Jahrzehnte vergangen sind, sind die Wunden nicht alle verheilt. Wir werden die Erinnerung in unseren Herzen tragen, denn Heimat ist des Herzens Echo“, sagte Irma Barraud.

„Identität ist das unsichtbare Fluchtgepäck“

Standard
Christine Bohnert-Seidel, 27.09.2016 02:00 Uhr
Die Singgruppe der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland sang anlässlich des Tags der Heimat. Foto: Bohnert-Seidel

Die Singgruppe der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland sang anlässlich des Tags der Heimat.
Foto: Bohnert-Seidel

Lahr. „Das jährliche Treffen am Tag der Heimat ist eine Herzensangelegenheit und dient dem Erinnern an unvergessliche Spuren. Heimat ist des Herzens Echo“, erklärte Irma Barraud, Kreisvorsitzende des Bundes der Vertriebenen/Vereinigte Landsmannschaften. Der Gedenktag unter dem Motto „Identität schützen – Menschenrecht achten“ stand im Zeichen des 75. Jahrestags der Deportation der Deutschen aus Russland. Zudem feiert die Landsmannschaft Schlesien, Kreisgruppe Lahr, 65-jähriges Bestehen.

Sie geben Aussiedlern eine Stimme

Standard

BZ_07082015Badische Zeitung, Ausgabe 07.08.2015

Ein Jahr im Ortschaftsrat / Vier Russlanddeutsche berichten über ihre Erfahrungen in der Kommunalpolitik.

LAHR. Bei den Kommunalwahlen 2014 hat es auch sieben Spätaussiedler unter den Kandidaten gegeben, die sich um Sitze in den Ortschaftsräten bewarben. Vier von ihnen haben geschafft, gewählt zu werden. Nach etwas mehr als einem Jahr kommunalpolitischer Tätigkeit hat sie die BZ nach ihren bisherigen Erfahrungen gefragt.


Elena Romme, Hugsweier
„Im Ortschaftsrat kann ich die Anregungen meiner Landsleute einbringen. Ich führe tagtäglich

Einladung zum offenen Gespräch der Jugendgruppe der LMDR e.V. OG Lahr und Peter Weiss, MdB

Standard

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit laden wir  alle politisch interessierte  zum einem Treffen und offenem Gespräch der Jugendgruppe der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. Ortsgruppe Lahr und Peter Weiss, MdB am 19.06.2013 um 19.00 im Sozialraum des  Martin-Luthers Kindergarten (Kanadaring 25/2, 77933 Lahr) ein.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, über Ihr kommen  werden wir uns  freuen.
Für evtl. Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Samsonov
Jugendleiter der LMDR e.V. OG Lahr

Olesja Rudi
Unternehmerverband der
Deutschen aus Russland e.V. (UVDR e.V.) OG Lahr
Sprecherin