Werte-Mobil

Standard

Flyer-dina6

DSC_1426 DSC_1423 DSC_1432 DSC_1429 DSC_1436_2

 

Projektinhalte

Das Projekt will ein spezifisches Angebot für jugendliche Zuwanderer aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion entwickeln, das ihre interkultureile Kompetenz in Bereichen Religion und deutsche Gesellschaft fördert, tolerante Verhaltensmuster antrainiert, Kontakte und gegenseitigen Austausch zwischen verschiedenen religiösen und kulturellen Gruppen initiiert und zur Verständigung und zum friedlichen Miteinander beiträgt.

PROJEKTZIELE

  1. Jugendliche Zuwanderer aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion für Themen “Religion und gesellschaftliches Miteinander” sensibilisieren und für das Ehrenamt im Sinne des interreligiösen Dialogs gewinnen
  2. Fehlende Kenntnisse und Informationen aus dem Themenbereich Religion und Gesellschaft vermitteln.
  3. Toleranz gegenüber der fremden religiös bzw. weltlich geprägten Verhaltensmuster entwickeln.
  4. Durch interaktive Projektangebote Modelle für ein Miteinander verschiedener kulturellen und religiöser Gruppen erproben.
  5. Multiplikatoren ausbilden und Migrantenorganisationen und Jugendgruppen.

„Jugend spricht über ihre Wertvorstellung“

20131119_170909_fmtVorname:     Kim
Geb. Ort:    Stuttgart
Nationalität:     deutsch
Deutschland:     Ich finde Deutschland ist eins der besten organisierteste Länder, niemand wird einfach auf der Straße leben müssen. Es gibt für jeden Hilfe wie z.B.: Harz4.
Familie:     Familie ist in meinen Augen viel mehr als Mama oder Papa, Freunde können auch deine Familie sein. Dennoch sollte man nie vergessen wo man herkommt.
Freundschaft:     Freundschaft ist das beste was einem menschen passieren kann, was wäre an ohne eine beste Frundin oder einen besten Freund. Man hätten niemandem den man seine Probleme erzählen könnte.
Glauben:     Ich bin ehrlich ich glaube nicht wirklich an Gott den in meinen Augen passieren so viele ungerechte Dinge auf der Welt die man sich nicht erklären kann.
Liebe:     Ohne Liebe würde der Mensch sterben. Was währe das Leben ohne Küssen, kuscheln und familie?
Wohlgefühl:     Am wohlsten fühle ich mich wenn ich von Menschen umgeben bin die ich liebe und die mich lieben.
Ordnung:     ohne Ordnung würde das ganze System zusammenbrechen in dem wir leben.

Vorname:     Artem    20131119_162216_fmt
Nationalität:     russisch
Deutschland:    Ein Land mit vielen Möglichkeiten und schönen Sehenswürdigkeiten.
Glaube:     Ich bin Christ. Mein Glaube ist mir sehr wichtig.
Freundschaft:     Loyalität und Zusammenhalt sind in einer Freundschaft sehr wichtig. Für mich sollte man immer auf seinen Freund zählen können und ihm vertrauen können.
Familie:     Meine Familie ist mir sehr wichtig, da sie für mich da ist, egal ob in guten oder schlechten Zeiten.
Liebe:     Wenn man die Frau seines Lebens gefunden hat, sollte man sie nicht verletzen und ihr jeden Wunsch erfüllen, außerdem treu und ehrlich sein.
Wohlgefühl:     Wenn der Jackpot vom großen Geld endlich da ist.
Ordnung:     Jeder Mensch sollte ordentlich in seinem Alltag sein, egal ob Körperpflege oder Ordnung im Berufsleben.

20131119_162019_fmtVorname:    Valeri
Geb. Ort:    Nowokusnezk, Russische Föderation
Nationalität:    deutsch
Deutschland:    … ist ein Land in dem ich lebe. Deutschland ist meine 2. Heimat. Es gibt leider viel zu viele unnötige Gesetze! Zigaretten sind teuer. Ich finde es schade dass Marijuana verboten ist.
Familie:    Wichtig ist ein Zusammenhalt meiner Familie. Ehrlichkeit und Pünktlichkeit ist das A & O in einer Gemeinschaft – ganz egal ob Familie oder Freunde.
Freundschaft:    Loyalität, Zusammenhalt, Ehrlichkeit und ein wohlfühlendes Verhältnis ist in einer Freundschaft sehr wichtig.
Glauben:    Ich bin ein Moslem, also gehöre ich dem Islam an. Bei mir gibt es keine Bibel, sonder es heißt bei uns Quran (dt. Koran). Als Moslem muss man 5 Mal am Tag beten und jeden Freitag in die Moschee gehen. Man darf kein Schweinefleisch essen.
Liebe:    Man sollte den Partner nicht verarschen und nicht fremdgehen.
Wohlhaben:    Ich bin damit glücklich, wenn ich einen festen Arbeitsplatz habe, guten Gehalt und einen festen Wohnsitz.
Ordnung:    Von jedem Menschen sollte die Ordnung eingehalten werden.

Vorname:     Bana20131119_180133_fmt
Geb. Ort:     Ludwigsburg
Nationalität:     Deutsch
Deutschland:     Ist im gegensatz zu vielen anderen Ländern ein freies demokratisches Land, da man seine Meinungen oft vertreten darf und auch kann.
Familie:     Familie ist das wichtigste was man im Leben hat, weil sie immer zu dir steht.
Freundschaft:     sollte man immer schätzen, da es Situationen gibt die eine Freundschaft dan in Probe stellt
Glauben:     Orthodox (griech.)
Liebe:     Liebe gehört im Leben dazu, da ich denke das jeder Mensch liebt und auch gerne geliebt werden möchte
Wohlgefühl:     -
Ordnung:     Ordnung ist im Leben wichtig, weil ohne Ordnung alles im Chaos     versinken würde.

20131119_163015_fmtVorname:    Adrian
Geb. Ort:    Esslingen am Neckar
Nationalität:    Deutsch, Kroatisch, Bosnisch
Deutschland:    ist meine zweite Heimat. Es ist ein Land das Ausländern sehr viele Möglichkeiten und Chancen bietet.
Familie:    In  einer Familie ist die Ehrlichkeit und der Zusammenhalt sehr     wichtig.
Freundschaft:    In einer Freundschaft ist Loyalität, Zusammenhalt, Ehrlichkeit und     Treue sehr wichtig. Nur so kann eine Freundschaft bestehen.
Glauben:    Ist sehr wichtig, weil er uns Hoffnung und Kraft schenkt.
Liebe:    Die Treue ist sehr wichtig ohne sie kann die Liebe nicht bestehen.     Und auch Ehrlichkeit ist wichtig. Liebe kann schön und gleichzeitig verletzend sein.
Wohlhaben:    Man soll damit zufrieden sein mit dem was man hat.
Ordnung:    Ordnung sollte jeder Mensch einhalten. Nur so kann die Welt funktionieren.

Vorname:      Patrizio20131119_164607_fmt
Geb. Ort:      Stuttgart-Deutschland
Nationalität:     Italien
Deutschland:     … ist ein Land in dem ich lebe. Deutschland ist meine 2. Heimat.
Familie:     Loyalität, Zusammenhalt, Ehrlichkeit und ein wohlfühlendes Verhältnis ist in einer  Familie zusammen halt!
Freundschaft:     Wichtig ist ein Zusammenhalt. Ehrlichkeit
Glauben:      Bin Christ. Und glaube an den lieben Gott und an ein anderes leben danach.
Liebe:     glaub an die liebe.
Wohlhaben:     Ich bin damit glücklich, wenn ich einen festen Arbeitsplatz habe.
Ordnung:     Von jedem Menschen sollte die Ordnung eingehalten werden.

20131119_170001_fmtVorname:    Vasilis
Nationalität:    Griechisch
Deutschland:     Ich mag die Deutschland, weil die hilft mir. Aber mansche Gesetze sind nicht so gut, z.B das man darf bis 12 Uhr.
Familie:     Familie für mich ist ganz wichtig und ich kann alles mache für meine Familie. Für mich geht zuerst die Familie.
Freundschaft:     Die Freunde sind auch eine gutes Teil für mich. Nach Familie sind die Freunde für mich und ich respektiere, weil die sind von andere Land und anderes Religion.
Glaube:     Man muss hat Respekt für jedes Religion. Weil der jeder hat seine Religion.
Liebe:      Ich finde das die liebe so große Rolle spielt in meine leben
Wohlgefühl:     Weil ich nicht so lange in Deutschland lebe, fühle ich mich nicht so wohl.
Ordnung:     ich finde, dass  Ordnung einer der wichtigsten Punkte ist, dazukommt auch Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Hilfsbereit sein.

Vorname:     Zafer    20131119_171641_fmt
Nationalität:     deutsch
Deutschland:     Meine Eltern stammen aus der Türkei. Ich selber bin hier in Deutschland geboren und  habe die deutsche Staatsangehörigkeit. Ich fühle mich hier zu Hause. Deutschland ist ein demokratisches Land. Ich fühle mich hier als ein deutsch türke sehr wohl.
Familie:     Ist der Sinn meines Lebens.
Freundschaft:     Freundschaft heißt für mich Vertrauen. Sobald ich an jemanden Vertrauen aufgebaut habe kann ich ihn als mein Freund bezeichnen.
Glauben:     Ist die Antwort für die meisten Fragen. Ich weiß nicht was ich machen würde wenn ich mein Glauben, mein Buch nicht hätte.
Liebe:     Ist für mich der zweite Kapitel meines Lebens. Heiraten, Kinder kriegen…
Wohlhaben:     Immer bedenken, dass es schlimmere Situationen auf der Welt gibt in der du vielleicht bist. Deswegen immer mit dem was man hat zufrieden sein.
Ordnung:     Ordnung heißt für mich Disziplin, Erziehung…

20131119_163845_fmtVorname:       Ermin
Nationalität:     Bosnisch / Deutsch
Familie:     ist sehr wichtig weil, sie einem finanziell helfen können und immer für dich da sind.
Freundschaft:  ist  auch sehr wichtig weil man zueinander halten soll.
Religion:     ich bin Muslim  und glaube an Gott
Deutschland:     ist ein hilfreiches Land und man hat sehr viele Möglichkeiten.
Liebe:      Ich finde man soll sich nichts verheimlichen sondern ehrlich
zueinander sein
Wohlgefühl:      Wenn ich meine eigene Wohnung und ein festen Arbeitsplatz habe
Ordnung:      ist sehr wichtig weil ich auf Förderlichkeit sehr achte.

Vorname:     Ivica
Nationalität:     Kroatisch
Familie:     Ivica Svecak findet Zusammenhalt, Ehrlichkeit Gemeinsames Stärken und Vertrauen sehr wichtig für die Familie. Er sieht die Familie an erste Stelle.
Freundschaft:    Ivica Svecak findet Loyalität, Zusammenhalt, Ehrlichkeit und ein Wohlfühlendes Verhältnis in einer Freudschaft sehr wichtig.
Religion:     Ivica Svecak denkt, man sollte jede Religion respektieren und keine Ausgrenzen der eine andere Religion hat. Sondern stehts den Glauben an Gott bewahren.
Deutschland:     Man hat hier mehrere möglichkeiten die man in anderen Ländern nicht hat wie z.B. Afrika, England, Indien etc. damit ist gemeint, Rentenanspruch, Arbeitslosengeld etc..
Liebe:     Man sollte den/der Partner/in ehrlich sein, ein Respektvoller Umgang, vertrauren etc. .
Wohlgefühl:     Einen festen Arbeitsvertrag, eine zusammenhaltende Familie und ein festen Wohnsitz.
Ordnung:     Wie das Sprichwort „Ordnung ist das halbe Leben“ ist Ordnung halten sehr wichtig, für selbst wohlhaben und die Orientierung.

 

Spaß im Legoland

Standard

 

 

 

 

Spaß im Legoland

Spaß im Legoland

Am 09.06.12 organisierte die Orts- und Kreisgruppe München der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (LMDR) unter der Leitung von Viacheslav Lel eine Busreise für Kinder und ihre Eltern ins Legoland in Bayern. Wie frühere Unternehmen dieser Art diente auch dieser Ausflug dem Zweck, die neue Heimat besser kennen zu lernen.

„Ehrenamt fördern – Gemeinschaft stärken“

Standard
Projektleiterin:                                                      

Olga Knaub

Olga Knaub

Olga Knaub (in Hausen)
Bayern – Nord (Unterfranken,
Oberfranken, Mittelfranken, Oberpfalz)
Tel.: 09779 – 85 02 72
Fax.: 09779 – 85 02 73
E-Mail: lmdr.knaub@yahoo.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Helene Sauter (in Augsburg)                         

Helene Sauter

Helene Sauter

Bayern – Süd (Schwaben,
Oberbayern, Niederbayern)
Helene Sauter (in Augsburg)
Mobil: 0176 -64 32 24 18
E-Mail: Helene.Sauter@LmdR-augsburg.de
 
 
 
 
 

Ehrenamt fördern – Gemeinschaft stärken“ – ein landesweites Projekt zum Ausbau von bürgerschaftlichem Engagement in/von Migrantenorganisationen sowie des gemeinsamen Engagements von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in Bayern

„Demokratisch denken und handeln“

Standard

Projektleiterin: Olga Ebert (in Halle/Saale) 

Olga Ebert

Olga Ebert

 

Tel.: 0176 – 632 140 54
E-Mail: lmdr.ebert@gmail.com
 
 
 
 
 

Demokratisch denken und handeln“ –

ein Projekt zur Förderung von demokratischen Handlungskompetenzen und Bekämpfung jeglicher Formen des Extremismus in Organisationen der Spätaussiedler und Migranten aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion (Sachsen-Anhalt)

Mit-Wirken

Standard
„Mit-Wirken“- junge Zuwanderer für ein Miteinander in Baden-Württemberg
Nikolai Magal

Nikolai Magal

 
Projektleiter: Nikolai Magal (in Schwäbisch Gmünd)
Tel.: 07171 – 77 08 20
E-Mail: nikolai.magal@googlemail.com

 

Unter dem Motto „Mit-Wirken“- junge Zuwanderer für ein Miteinander in Baden-Württemberg startete am 1. September 2010 ein landesweites Projekt zur Integration von Spätaussiedlern und Migranten aus den Nachfolgestaaten der Sowjetunion.

Reise zum Wasserfall in Trusetal/Thüringen

Standard

Reise zum Wasserfall in Trusetal/Thüringen

Zur Integration gehört auch das Kennenlernen der neuen Heimat. Und so bemüht sich die Landsmannschaft, den Landsleuten auch die schöne Natur in Thüringen zu zeigen. Die Fahrt zum Wasserfall in Trusetal ist einer der vielen Ausflüge. Begeistert waren die Teilnehmer nicht nur von der Möglichkeit, im Wald spazieren zu gehen, sondern auch vom Zwergpark am Fuße des Wasserfalls mit Hunderten Zwergen-Figuren.

Reise zum Wasserfall in Trusetal/Thüringen

Ausflug in den „Luisen Park”

Standard

Ausflug in den „Luisen Park”

Erfurt hat viele schöne Orte. Besonders anziehend ist für die Besucher der „Luisen Park”, vor allem durch seine große Vielfalt von jungen und alten Bäume, die vielfältigen Erholungsmöglichkeiten und die Mineralwasserquellen. Auch die Teilnehmer unseres Kurses “Identität und Integration PLUS” haben diesen Park besucht. Die Dozentin Dr. Karin Gusjew kennt sich mit Heilpflanzen aus. Sie hat uns in die Geheimnisse einiger Heilpflanzen eingeführt, die im Park wachsen.

Projekttage der Landesgruppe Niedersachsen mit der Partnerregion Tjumen in Russland

Standard

Projekttage der Landesgruppe Niedersachsen

der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V.

mit der Partnerregion

des Landes Niedersachsen, Tjumen in Russland,

vom 30. Mai bis 3. Juni 2012

 Höhepunkte des Programms:

 30. Mai 2012, Mittwoch:

▪ Begrüßung der Gäste aus Tjumen durch die 1. Vorsitzende der Landesgruppe Niedersachsen der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V., Lilli Bischoff;

▪ Besuch im Niedersächsischen Landtag; Begrüßung durch den Landesbeauftragten für Heimatvertriebene und Spätaussiedler, Rudolf Götz (MdL);

▪ Demokratieforum im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtages: Niedersachsen im System des Föderalismus / Tjumen als Region der Russischen Föderation.

Die Teilnehmer der Begegnung vor dem Schlossmuseum in Jever

Eltern und Kinder erkunden Bayern – LMDR München geht auf die Reise

Standard

Am 20.05.12 organisierte die Orts- und Kreisgruppe München der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland (LMDR) unter der Leitung von Viacheslav Lel eine Busreise für Kinder bis 12 Jahre und ihre Eltern, um die neue Heimat Bayern kennenzulernen und zwei interessante Orte Bayerns – das Südostbayerische Naturkundemuseum und das Mammut-Museum Siegsdorf sowie im Anschluss den Freizeitpark Ruhpolding zu besuchen.

Am Sonntag, dem 20. Mai, fanden sich ca. 50 Teilnehmer vor dem Münchener LDMR-Büro, um in Richtung Chiemsee aufzubrechen. Während der Fahrt unterhielt die Reiseführerin Marina Mayer die Teilnehmer mit interessanten Geschichten über Bayern und brachte ihnen verschiedene Anfeuerungsgesänge bei. Nach ca. einer Stunde Fahrt kam die Gruppe in Siegsdorf an, gespannt auf das interessante Programm im Mammut-Museum.

Die Museumsmitarbeiterin zeigte den Teilnehmern unter anderem, wie in der Steinzeit Feuer erzeugt wurde. Die Kinder konnten dann selbst Amulette basteln und Bilder mit Steinzeit-Pinseln malen. Der Höhepunkt des Programms war Stockbrotbacken. Und wenn anfänglich nur die Kinder am Feuer standen, so vergingen kaum fünf Minuten, als dann auch die Eltern begeistert die Initiative ergriffen, so ansteckend war das.

Nach zweieinhalb Stunden mussten die Teilnhemer das Museum leider schon verlassen, um mit dem Bus weitere 10 km in Richtung Freizeitpark Ruhpolding zu fahren. Dort wartete auf sie ein leckeres Mittagsessen in einem gut bayrischen Restaurant und viele Attraktionen des Freizeitparks. Müde, aber sehr zufrieden und mit vielen neuen Bekannten kamen die Teilnehmer erst am Abend wieder zurück nach Müchchen.

Die Reise wurde teilweise durch die Friedlandshilfe e. V. unterstützt.

LMDR München                           Mehr Fotos