Stellenausschreibung Geschäftsführer/innen

Standard

Die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e. V, (LmDR) ist die älteste und größte Organisation der Volksgruppe in der Bundesrepublik Deutschland und offen für alle Deutschen aus der ehemaligen Sowjetunion. Die LmDR verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke, ist überparteilich und überkonfessionell und sucht stets den Dialog mit allen demokratischen Parteien. Familienzusammenführung sowie die soziale, gesellschaftliche, berufliche und religiöse Eingliederung in die deutsche Gesellschaft, Kultur-, Öffentlichkeits- und Jugendarbeit gehören zu den wichtigsten Aufgaben der LmDR.

Im Rahmen des Projektes zur Strukturförderung suchen wir für die Organisation und Stärkung unserer Bundesgeschäftsstelle in Stuttgart zum 01.02.2019 für die Dauer von drei Jahren eine/n in Vollzeit oder zwei in Teilzeit engagierte und qualifizierte Geschäftsführer/innen.

 

Zu den Aufgaben gehören

  • Profilentwicklung des Verbandes
  • Neuausrichtung der Öffentlichkeitsarbeit
  • Organisation der Lobby-Arbeit
  • Ausbau und Stärkung der hauptamtlichen Mitarbeiter
  • Professionalisierung der Verbandsarbeit
  • Beratung und Begleitung von ehrenamtlichen Gruppen, die sich für Deutsche aus Russland einsetzen
  • strategische Stärkung von Landes-, Orts- und Jugendgruppen
  • Auf- und Ausbau von Kooperationen mit relevanten Partnerinstitutionen aus Verwaltung, von Freien Trägern, der Wirtschaft und Politik
  • Kontaktauf- und -ausbau mit relevanten Förderinstitutionen
  • Management der Projektfinanzen und die damit verbundene Kommunikation mit den Zuschussgebern (BAMF, BMI und weitere Förderinstitutionen, die im Rahmen des Projektes akquiriert werden)
  • Begleitung und Abwicklung der Förderanträge
  • Verankerung der Jugend in den Strukturen des Bundesverbandes

 

Wir erwarten

  • abgeschlossenes Studium der Sozial- oder Wirtschaftswissenschaften, der sozialen Arbeit oder vergleichbare Ausbildung mit entsprechender Arbeitserfahrung
  • Erfahrung mit Verbandsstrukturen
  • Fundierte Kenntnisse im Projekt- und Veranstaltungsmanagement; dies beinhaltet u.a. Management der Projektfinanzen (Anträge, Verwendungsnachweise) sowie Planung und Durchführung von Veranstaltungen
  • Kenntnisse in der Beratung von Ehrenamtlichen bzw. in der Planung von Qualifizierungsangeboten und/oder Organisationsberatung (u.a. zu vereinsrechtlichen Fragen, Förderberatung, Beratung zum Veranstaltungs- und Organisationsmanagement)
  • Organisationstalent
  • konzeptionelle Fähigkeiten und Interesse, neue eigene Ideen zu entwickeln und umzusetzen
  • engagierte, teamfähige und einfühlsame Persönlichkeit, die selbständig und verantwortungsbewusst arbeitet und sich durch Flexibilität auszeichnet
  • Bereitschaft, Termine auch abends und am Wochenende wahrzunehmen

 

Wir bieten

  • einen zukunftsorientierten Arbeitsplatz mit Einbindung in ein freundliches, hochmotiviertes und offenes Team
  • Möglichkeiten zum fachlichen Austausch auf kommunaler, Landes- und Bundesebene
  • Bezahlung in Anlehnung an den Tarifvertrag des Öffentlichen Dienstes (TvÖD)

 

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf + Zeugnisse) bis zum 20.01.2019 an die Bundesgeschäftsstelle der LmDR e. V., Raitelsbergstr. 49, 70188 Stuttgart, Kontakt@LmDR.de

Stellenausschreibungen des Museums für russlanddeutsche Kulturgeschichte

Standard

Museum-Stellenausschreibung
Die Bewerbungsfrist endet am 29.07.2016.

Die ausgeschriebenen Stellen sind:

  •  Museumsleiterin / Museumsleiter
  •  Museologe/Kurator/Sammlungskurator (w/m)
  •  Museumspädagogin / Museumspädagoge
  •  Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter in der Verwaltung

Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte

Witalis Hagelgans
Vorstandsvorsitzender

32756 Detmold  |  Georgstraße 24
Mobil. 0151 54772519  |  Telefon. 05231 921626

Stellenausschreibung

Standard

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter

für die

Koordinierung des Handlungsschwerpunkts „Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung“ im Hessischen Landesnetzwerk „Integration durch Qualifizierung(IQ)“

Diese Stellenausschreibung erfolgt mit dem Vorbehalt, dass eine Stellenbesetzung erst möglich ist, wenn ein Zuwendungsbescheid der fördernden Ministerien vorliegt. Das Pro-jekt ist mit einer Laufzeit bis zum 31.12.2018 beantragt.
Zu besetzen ist ab 01.01.2015 oder später eine Vollzeitstelle mit 39 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt nach den Entgeltrichtlinien der INBAS GmbH, die Eingruppierung je nach Qualifikation und Berufserfahrung in den Engeltgruppen 12 oder 13.