„Der weite Weg zurück – 250 Jahre russlanddeutscher Geschichte“

Standard

Pressemitteilung der Kreis- und Ortsgruppe Regensburg der LmDR e.V.

Die Veranstaltung „Der weite Weg zurück – 250 Jahre russlanddeutscher Geschichte“ fand einen kurzen Weg in die Herzen der Gäste.

Bürgermeister der Stadt Regensburg Gerhard Weber

Bürgermeister der Stadt Regensburg Gerhard Weber

Das Interesse an der Geschichte der Russlanddeutschen war überwältigend groß. Sämtliche Stuhlreihen im Festsaal des Kolpinghauses waren besetzt. 350 Gäste, darunter viele Vertreter der Politik, konnten einen lebendigen und hochwertigen Festakt erleben. Bürgermeister Weber – in Vertretung des Schirmherrn Oberbürgermeister der Stadt Regensburg Hans Schaidinger – sprach in seinem Grußwort davon, dass die Deutschen aus Russland einen großen und aktiven Teil der Regensburger Einwohner ausmachen. Die schulischen Leistungen der Aussiedlerkinder seien oft überdurchschnittlich. Der Ministerialdirigent Paul Hansel (StMAS, München) bescheinigte dem Veranstalter, der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, eine vorbildliche Integrationsarbeit und nannte diese als einen kompetenten und zuverlässigen Partner der Bayerischen Landesregierung. Der Gastreferent Dr. Viktor Krieger gab einen Umriss über die Geschichte der Russlanddeutschen in den letzten 250 Jahren. Waldemar Eisenbraun, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland, machte deutlich, dass die Russlanddeutschen sowohl in Russland als auch zurück in Deutschland Leistungsträger der Gesellschaft waren und sind. Man wünsche sich sehr, dass die Geschichte der Russlanddeutschen im Geschichtsunterricht an den bayerischen Schulen behandelt wird. Mit der Bayernhymne fand der Festakt seinen Abschluss.

Vorstand der OG Regensburg mit Schauspielern Maria und Peter Warkentin, Chorleiterin Ida Haag und Michael Wanner vom Historischen Forschungsverein

Vorstand der OG Regensburg mit Schauspielern Maria und Peter Warkentin, Historiker Dr. Viktor Krieger, Chorleiterin Ida Haag und Michael Wanner vom Historischen Forschungsverein

Im Theaterstück „Der weite Weg zurück“ von und mit Maria und Peter Warkentin stellten die professionellen Schauspieler  in unterhaltsamer aber auch sehr emotionalen Weise die Lebenssituationen, die Erfahrungen und die Mentalität der Russlanddeutschen dar. Abschließend wurden Ehrungen und Auszeichnungen vorgenommen. Michael Wanner vom Historischen Forschungsverein der Deutschen aus Russland wurde die Zarin-Katharina-Medaille vom Bundesvorsitzenden der Landsmannschaft, Waldemar Eisenbraun, überreicht.

 

beim Singen der Bayernhymne

beim Singen der Bayernhymne

Bundesvorsitzender Waldemar Eisenbraun

Bundesvorsitzender Waldemar Eisenbraun

Paul Hansel - Ministerialdirigent (StMAS, München)

Paul Hansel – Ministerialdirigent (StMAS, München)