Ehrenamt fördern – Gemeinschaft stärken“

Standard
Pro­jekt­lei­te­rin:                                                      
Olga Knaub

Olga Knaub

Olga Knaub (in Hau­sen)
Bay­ern – Nord (Unter­fran­ken,
Ober­fran­ken, Mit­tel­fran­ken, Ober­pfalz)
Tel.: 09779 – 85 02 72 
Fax.: 09779 — 85 02 73
E-Mail: lmdr.knaub@yahoo.de
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hele­ne Sau­ter (in Augs­burg)                         
Helene Sauter

Hele­ne Sau­ter

Bay­ern – Süd (Schwa­ben,
Ober­bay­ern, Nie­der­bay­ern)
Hele­ne Sau­ter (in Augs­burg)
Mobil: 0176 –64 32 24 18
E-Mail: Helene.Sauter@LmdR-augsburg.de
 
 
 
 
 

Ehren­amt för­dern – Gemein­schaft stär­ken“ – ein lan­des­wei­tes Pro­jekt zum Aus­bau von bür­ger­schaft­li­chem Enga­ge­ment in/von Migran­ten­or­ga­ni­sa­tio­nen sowie des gemein­sa­men Enga­ge­ments von Men­schen mit und ohne Migra­ti­ons­hin­ter­grund in Bay­ern

 

Das lan­des­wei­te Pro­jekt der LMDR e.V. (Lan­des­grup­pe Bay­ern) „Ehren­amt för­dern – Gemein­schaft stär­ken“ ist in sie­ben Regie­rungs­be­zir­ken des Frei­staats Bay­ern tätig und zielt mit sei­nen Schwer­punk­ten dar­auf ab, das Poten­zi­al der Selbst­or­ga­ni­sa­ti­on der Zuwan­de­rer zu stär­ken und ihr bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment mit den ört­li­chen Ein­rich­tun­gen zu ver­knüp­fen. Das drei­jäh­ri­ge Pro­jekt­vor­ha­ben läuft vom 1. Sep­tem­ber 2012 und wird aus den Mit­teln des Bay­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­ums für Arbeit und Sozi­al­ord­nung, Fami­lie und Frau­en geför­dert.

Das Pro­jekt wen­det sich an ehren­amt­li­che und haupt­amt­li­che Mit­ar­bei­ter der Migran­ten­selbst­or­ga­ni­sa­tio­nen der Zuwan­de­rer aus den Nach­fol­ge­staa­ten der Sowjet­uni­on, ehren­amt­li­che Sozi­al­be­treu­er (Inte­gra­ti­ons­lot­sen) aus den Orts­grup­pen der Lands­mann­schaft, ehren­amt­li­ch enga­gier­te Ein­hei­mi­sche und inte­grier­te Zuwan­de­rer, die als Paten und/oder Mul­ti­pli­ka­to­ren bei der Umset­zung der Pro­jekt­zie­le mit­wir­ken, sowie an Inte­gra­ti­ons­be­dürf­ti­ge. Das Pro­jekt­vor­ha­ben ori­en­tiert sich an den Stär­ken (z. B. mit­ge­brach­te Kul­tur, Bil­dung, Beruf, Sport) der Zuwan­de­rer, för­dert und fes­tigt den Aus­tau­sch und Kon­takt zwi­schen Ein­hei­mi­schen und Zuwan­de­rern. Die dar­aus ent­ste­hen­den Ver­bin­dun­gen und Erfah­run­gen garan­tie­ren wei­ter­füh­ren­de Kon­tak­te und Nach­hal­tig­keit. Dabei sind Ehren­amt und Selbst­hil­fe Vor­aus­set­zung ihrer Inte­gra­ti­ons­ar­beit, die jedoch auch Auf­ga­be der gesam­ten Gesell­schaft ist. Das Pro­jekt ver­steht sich als Ergän­zung der bestehen­den Inte­gra­ti­ons­maß­nah­men und –akti­vi­tä­ten.

Pro­jekt­zie­le:

Stär­kung der Kom­pe­ten­zen und des Poten­ti­als der Migran­ten­selbst­or­ga­ni­sa­tio­nen (MSO);

För­de­rung der gleich­be­rech­tig­ten Teil­ha­be der Zuwan­de­rer am gesell­schaft­li­chen Leben, Ein­bin­dung der Akti­vi­tä­ten der MSO in das Gemein­we­sen vor Ort; 

För­de­rung des Bei­trags von MSO zur Stär­kung der Inte­gra­ti­on und des sozia­len Zusam­men­halts;

Gewin­nung, Schu­lung und Beglei­tung von Ehren­amt­li­chen, die den Inte­gra­ti­ons­pro­zess unter­stüt­zen;

För­de­rung der Öffent­lich­keits­ar­beit der Migran­ten­selbst­or­ga­ni­sa­tio­nen, Initi­ie­rung und Orga­ni­sa­ti­on von Maß­nah­men zur Ver­bes­se­rung der Akzep­tanz der MSO und ihrer Akti­vi­tä­ten;

Ver­bes­se­rung der Fach­kom­pe­ten­zen der Mit­ar­bei­ter der MSO

Wei­ter­ver­mitt­lung der Inte­gra­ti­ons­be­dürf­ti­gen an spe­zi­el­le Regel­diens­te, Bera­tung in spe­zi­fi­schen schwie­ri­gen Lebens­la­gen.

Pro­jekt­an­ge­bo­te:

Qua­li­fi­zie­rung der Ehren­amt­li­chen in Form von Semi­na­ren, Work­shops und Trai­nings mit The­men wie Pro­jekt­ma­nage­ment, Jugend- und Fami­li­en­ar­beit, Inter­kul­tu­rel­les Trai­ning, Ver­an­stal­tungs­ma­nage­ment, Recht­li­che Grund­la­gen der Ver­eins­ar­beit, Finan­zie­rung im gemein­nüt­zi­gen Ver­ein, Inno­va­ti­ve Medi­en- und Öffent­lich­keits­ar­beit, Kom­mu­ni­ka­ti­on & Mode­ra­ti­on;

Inten­si­ve Bera­tung und Coa­ching für Inte­gra­ti­ons­pra­xis, Netz­werk­ar­beit, Koope­ra­ti­on, Zeit­ma­nage­ment und Arbeits­pla­nung;

Pro­zess­be­glei­tung und Hil­fen bei der Umset­zung von Pro­jek­ten und Maß­nah­men;

Rea­li­sie­rung der Zusam­men­ar­beit mit loka­len Netz­wer­ken, Unter­stüt­zung bei Kon­takt­auf­nah­me mit Akteu­ren der Inte­gra­ti­ons­ar­beit vor Ort und Orga­ni­sa­ti­on von gemein­sa­men Maß­nah­men;

Qua­li­fi­zie­rung von Ehren­amt­li­chen, die als Öffent­lich­keits­re­fe­ren­ten an der Gestal­tung der Berich­te und Inter­net­auf­trit­te der MO mit­wir­ken.