Empfang im Bayerischen Landtag

Standard

Die Vertreter der Landesgruppe Bayern bei ihrem Besuch im Bayerischen Landtag.Foto: Dr. Susanne Weidinger.

Auf Einladung des CSU-Landtagsabgeordneten Josef Zellmeier, der auch Vorsitzender der Arbeitsgruppe Vertriebene, Aussiedler, Partnerschaftsbeziehungen der CSU-Fraktion ist, besuchte die Landesgruppe Bayern den Bayerischen Landtag.

Die Mitglieder des Vorstandes der Landesgruppe Bayern der LmDR waren ebenso dabei wie der Bundesvorsitzende Waldemar Eisenbraun und Vertreter von bayerischen Ortsgruppen.

Beim gemeinsamen Essen nutzten die Besucher die Gelegenheit, im Gespräch mit dem Vorsitzenden der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer, und Josef Zellmeier das Augenmerk auf Themenbereiche zu lenken, die für unsere Landsleute von großer Bedeutung sind.

Dazu gehörten die Einrichtung eines Kompetenzzentrums bzw. eines Kulturhauses in Bayern, Fragen der Fremdrentengesetzgebung und der Anerkennung von Berufsabschlüssen und vieles mehr.

Waldemar Eisenbraun, der Vorsitzende der Landesgruppe Bayern, Ewald Oster, und Dr. Wendelin Mangold vom Literaturkreis der Deutschen aus Russland machten den Politikern deutlich, worauf es uns ankommt.

Im Anschluss wurden viele Einzelgespräche geführt, für die sich die Politiker genügend Zeit nahmen.
Erfreulicherweise sagten die beiden Landtagsabgeordneten dem bayerischen Landesvorstand der LmDR zu, sich um die Belange der Deutschen aus Russland und insbesondere die Realisierung des Kompetenzzentrums bzw. Kulturhauses in Bayern zu kümmern und somit zum Vorreiter für andere Bundesländer zu werden.

Der Vorstand