Hartmut Koschyk — Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen

Standard

KoschykDas Amt des Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Aus­sied­ler­fra­gen wur­de 1988 ein­ge­rich­tet und am Bun­des­mi­nis­te­ri­um des Innern ange­sie­delt. 2002 wur­de das Amt durch die Beauf­tra­gung für die natio­na­len Min­der­hei­ten ergänzt. Seit dem 8. Janu­ar 2014 führt der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Hart­mut Kos­chyk die­ses Amt aus.

* * *

Herr Kos­chyk war von 1987 bis 1991 Gene­ral­se­kre­tär des Bun­des der Ver­trie­be­nen. Seit 1990 ist er Mit­glied des Deut­schen Bun­des­ta­ges. Von 1990 bis 2002 war er Vor­sit­zen­der der Arbeits­grup­pe „Ver­trie­be­ne und Flücht­lin­ge“ der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Seit 1994 ist Herr Kos­chyk als Bun­des­vor­sit­zen­der des Ver­eins für Deut­sche Kul­tur­be­zie­hun­gen im Aus­land e.V. (VDA) tätig. Von 2005 bis 2009 war er Par­la­men­ta­ri­scher Geschäfts­füh­rer der CSU-Lan­des­grup­pe im Deut­schen Bun­des­tag und in die­ser Funk­ti­on zugleich Ers­ter Stell­ver­tre­ter des Par­la­men­ta­ri­schen Geschäfts­füh­rers der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. In der letz­ten Legis­la­tur­pe­ri­ode war Hart­mut Kos­chyk Par­la­men­ta­ri­scher Staats­se­kre­tär im Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen.

* * *

Der Beauf­trag­te für Aus­sied­ler­fra­gen nimmt im Wesent­li­chen fol­gen­de Auf­ga­ben wahr:

Für die Spät­aus­sied­ler ist er zen­tra­ler Ansprech­part­ner auf Bun­des­ebe­ne und ver­ant­wort­li­ch für die Koor­di­na­ti­on des Auf­nah­me­ver­fah­rens und der Inte­gra­ti­ons­maß­nah­men mit Bund, Län­dern und Gemein­den sowie der im Ein­glie­de­rungs­be­reich täti­gen Kir­chen, Wohl­fahrts­ver­bän­de und gesell­schaft­li­chen Grup­pen.

Zusätz­li­ch betreut er die in den Her­kunfts­ge­bie­ten der Aus­sied­ler ver­blie­be­nen Deut­schen, koor­di­niert die Maß­nah­men der Hil­fen­po­li­tik und über­nimmt den Co-Vor­sitz der bestehen­den Regie­rungs­kom­mis­sio­nen zu Ange­le­gen­hei­ten der deut­schen Min­der­hei­ten.

Als Beauf­trag­ter für Aus­sied­ler­fra­gen ist er ver­ant­wort­li­ch für die Infor­ma­ti­ons­ar­beit im Inland und bei den deut­schen Min­der­hei­ten im Aus­land.

Im Zustän­dig­keits­be­reich für die natio­na­len Min­der­hei­ten ist der Beauf­trag­te zen­tra­ler Ansprech­part­ner auf der Bun­des­ebe­ne. Er ver­tritt die Bun­des­re­gie­rung in den bestehen­den und mög­li­cher­wei­se künf­tig zu schaf­fen­den Kon­takt­gre­mi­en.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Arbeit des Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung für Aus­sied­ler­fra­gen und natio­na­le Min­der­hei­ten fin­den Sie auf der Web­site des Beauf­trag­ten und auf den Sei­ten des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums des Innern.