Offenbach

Dr. Viktor Krebs – Vorsitzender

Habichtswaldweg 6, 63069 Offenbach

Tel.: 069 – 843099

E – Mail: LDR-OFFENBACH@WEB.DE

 

Für den 19. November 2010 hatte der Vorstand der Kreis- und Ortsgruppe Offenbach Mitglieder und Gäste in die Räumlichkeiten der Evangelischen Kirchengemeinde Offenbach-Bieber zur Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes und einem geselligen Abend danach eingeladen.

Grußworte sprachen unser Vorsitzender Dr. Viktor Krebs und das Mitglied des Vorstandes der Landesgruppe Hessen, Alexander Neufeld, der später auch die Wahlleitung übernahm.

Zum dritten Mal in Folge wurde Dr. Krebs als Vorsitzender ebenso bestätigt wie Viktor Schulz als stellvertretender Vorsitzender. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden gewählt: – Friedrich Scheiermann (Kassenwart); – Sofia Polanskich (Schriftführerin und Jugendarbeit); – Tatjana Mirau (Kulturarbeit).

Nach dem offiziellen Teil ging es mit dem geselligen Abend weiter. Wir schon bei unserem Grillfest im vorigen Juli übernahmen Irene und Peter Amann die musikalische Umrahmung. Bis kurz vor Mitternacht sorgte das Ehepaar für tolle Stimmung. Ihnen und allen Anwesenden sagen wir unseren herzlichen Dank.

            Der Vorstand

 

Jubiläumsfeier im Schatten der Bäume:

15 Jahre Kreis- und Ortsgruppe Offenbach

 

Die lästige Hitze hinderte die Kreis- und Ortsgruppe Offenbach (Hessen) nicht daran, am 2. Juli ihr 15-jähriges Jubiläum zu feiern. Der Vorstand mit dem Vorsitzenden Dr. Viktor Krebs lud anlässlich der Feier zum Grillfest mit Musik, Gesang und Tanz auf dem Waldfestplatz im Waldpark Sainte Geneviève des Bois in Obertshausen-Hausen. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters der Stadt Obertshausen, Bernd Roth.

 

In der angenehm kühlen Atmosphäre der Grillhütte versammelten sich alle, die an den Anfängen der Ortsgruppe standen, Aktive der Landsmannschaft, Gäste aus den hessischen Ortsgruppen Darmstadt, Frankfurt/Main und Kassel sowie Partner, darunter Mitglieder des Deutsch-Russischen Klubs „Offenbach-Orjol“ mit dem Vorsitzenden Werner Frei und sogar Gäs­te aus den USA. Die Landesgruppe Hessen war durch ihren Vorsitzenden Johann Thießen und die Vorstandsmitglieder Svetlana Paschenko und Alexander Neufeld vertreten.

Bürgermeister Bernd Roth eröffnete die Veranstaltung und betonte den wichtigen Beitrag der Landsmannschaft zur Integration der Deutschen aus Russland in die Stadtgemeinschaft; er dankte für das vielfältige ehrenamtliche Engagement in der Stadt und im Kreis.

Um den Deutschen aus der ehemaligen Sowjetunion zu helfen, gründete sich zuerst ein Arbeitskreis der Spätaussiedler, deren Mitglieder bald darauf die Kreisgruppe Offenbach der Landsmannschaft ins Leben riefen. Das zentrale Motto der Arbeitsgruppe „Integration für Aussiedler und mit Aussiedlern“ wurde zum Programm der neu gegründeten Kreisgruppe.

Viktor Krebs führte in seiner Ansprache u.a. aus: „Als wir vor 15 Jahren alle gemeinsam – Einheimische und Aussiedler – unser erstes Grillfest organisierten, war das der Beginn einer dauerhaften, fruchtbringenden und vertrauensvollen Zusammenarbeit zur Eingliederung der Aussiedler in der neuen Heimat. Acht Jahre wurde unser Verband von einem Menschen geleitet, der dieser Aufgabe voll gewachsen war und unser Ehrenvorsitzender ist – Dr. Erwin Vetter, der heute in Frankfurt lebt.“

Mit Unterstützung anderer engagierter Landsleute legte Dr. Vetter den Grundstein für die landsmannschaftliche Arbeit in und um Offenbach. Um die neu angekommenen Aussiedlerfamilien verstärkt zu unterstützen, wurden ehrenamtliche Beratungsstellen in Übergangswohnheimen eingerichtet. In fünf von acht Übergangswohnheimen im Kreis Offenbach konnte die Landsmannschaft ehrenamtliche Betreuer aus den Reihen der Aussiedler gewinnen.

Seit 2003 ist Dr. Viktor Krebs Vorsitzender der Orts- und Kreisgruppe Offenbach. Nach wie vor stehen die soziale und kulturelle Integration von Spätaussiedlern sowie eine engere Zusammenarbeit mit Politikern, Behörden und Einrichtungen, die sich mit der Integration von Aussiedlern beschäftigen, im Mittelpunkt der Aktivitäten. Um das Erscheinungsbild der Deutschen aus Russland im Kreis zu verbessern, kümmert sich die Kreisgruppe verstärkt um eine offensive Öffentlichkeitsarbeit. In den letzten Jahren wurde zweimal die landsmannschaftliche Wanderausstellung gezeigt – im Kreishaus in Dietzenbach (2003) und im Rathaus (2007), anschließend in einigen Schulen der Stadt Offenbach.

Die gute Zusammenarbeit mit Parteien, um den Politikern die Nöte und Sorgen der Landsleute näher zu bringen, gehört ebenfalls zu den wichtigen Aufgaben der Kreisgruppe. Vertreter der Landsmannschaft treffen sich nicht nur selbst zu Gesprächen mit Politikern, sondern laden sie auch zu Veranstaltungen wie Informationsabende oder Grillfeste in den Übergangswohnheimen  ein.

„Die Bedeutung solcher Kontakte der Ortsgruppe zu Stadtverwaltung, Politik und kommunalen Einrichtungen tragen immer positive Früchte und sind eine spürbare Hilfe für Aussiedler, ihre Familien und Kinder“, betonte Johann Thießen.

Für sein Engagement im Dienste der Landsleute wurde Dr. Viktor Krebs durch den Landesvorsitzenden und Svetlana Paschenko mit der bronzenen  Ehrennadel der Landsmannschaft ausgezeichnet.

Nach dem offiziellen Teil ging es in lockerer Atmosphäre weiter – mit Musik, Gesang und Tanz. Bis spät abends erklangen Akkordeonmelodien von Peter Amann, und seine Frau Irena stimmte immer wieder bekannte Lieder an und wurde dabei von den Gästen kräftig unterstützt.

Zwischendurch gab es viel Raum für Gespräche über neue Pläne und Ideen, die Beteiligung der Aussiedler am politischen und kommunalen Leben zu intensivieren oder Landsleute für die Arbeit der Landsmannschaft zu begeistern.

Das rundum gelungene Fest war der tatkräftigen Unterstützung vieler Aktiven der Kreisgruppe zu verdanken.

            Svetlana Friebus