Worms

Michael Krjukov – Vorsitzender

Bebelstr. 43, 67549 Worms

Tel.: 06241 – 87548

 

Beratungsstelle: Bahnhofstr. 24, 67547 Worms, Tel.: 06241 – 87548

Mo. – Fr. 15 – 19 Uhr

 

Die mannigfaltigen Angebote der Ortsgruppe Worms der Landsmannschaft erfreuen sich großer Resonanz.

Wenn Politiker behaupten, unser “selektives Schulsystem” verhindere, dass Kinder, gleich welcher Herkunft, ihre Fähigkeiten optimal entwickeln können, gibt es kaum noch Gegenstimmen. Fast genauso unumstritten ist der Grundsatz, dass die Bildung schon lange vor der Schule beginnen müsse.

Schwieriger wird es, wenn es gilt, diese Prinzipien umzusetzen. Aussiedlervereine und -organisationen, die sich bemühen, dazu ihren Beitrag zu leisten, verdienen allein schon deshalb allseitige Unterstützung. Das gilt, wie ich meine, auch für die Ortsgruppe der Landsmannschaft in Worms, die erst vor einigen Jahren gegründet worden ist, aber schon in vielen Bereichen der Integrationsarbeit erfolgreich Flagge gezeigt hat.

Der Bundesvorstand der Landsmannschaft hat Schritte unternommen, die darauf gerichtet sind, eine intensivere Zusammenarbeit mit anderen Aussiedlervereinen einzuleiten. Das ist natürlich zu begrüßen, zumal das in Worms bereits seit mehr als einem Jahr Realität geworden ist.

Die Ortsgruppe Worms arbeitet aktiv mit dem  Kultur-, Bildungs- und Sportverein Worms e.V. zusammen. Zusammen sind wir eine Kraft. Nicht umsonst erfahren die sinnvollen und vielfältigen Angebote der Vereine hohe Resonanz und Zuspruch in der Öffentlichkeit. So findet man in ihrem Programm Kunst- und Sprachkurse ebenso wie musikalische Früherziehung und Lernförderprogramme. Natürlich gibt es solche Angebote auch bei staatlichen und privaten Einrichtungen, doch deren Besuch können sich Zuwanderer häufig materiell nicht leisten. Darüber hinaus machen Kindern im Schulalter die Unterschiede zu den Lehrplänen der Herkunftsländer zu schaffen. Diese Unterschiede können Lehrer aus ihrer Mitte in entsprechenden Veranstaltungen durch gezielte Förderprogramme erfolgreich ausgleichen. Ein wesentlicher Faktor, denkt man daran, dass die Vereine gemeinsam mehr als 200 Aussiedler- und Zuwandererkinder betreuen.

Aber die Angebote der Vereine bleiben nicht Zuwanderern vorbehalten. Sie öffnen auch einheimischen Bürgern beispielsweise das Tor zur russischen Kultur. Denn wo Deutsche und Zuwanderer gemeinsam lernen, kommen ganz automatisch Dialoge zustande, die dazu beitragen, die andere Kultur besser kennen zu lernen. Dass es gleichzeitig die Eingliederung der Zuwanderer in die hiesige Gesellschaft fördert, versteht sich von selbst.

Michael Krjukov, Vorsitzender

 

Die Ortsgruppe Worms hat mit den originellen Tanz- und Schauspieldarbietungen anlässlich der Weihnachts- und Silvesterfeier am 7. Januar 2012 im Leiselheimer Saalbau erneut unter Beweis gestellt, wie sehr sie sich sowohl in Tanzsport und Choreografie als auch in der russischen Brauchtumspflege engagiert.

Die Migrations- und Integrationsbeauftragte der Stadt, Elisabeth Gransche, würdigte in ihrer Begrüßung dieses Engagement und freute sich besonders über die Präsentation der Aufführung in deutscher Sprache, was die Kinder und Jugendlichen der Landmannschaft mühelos leisteten. Elisabeth Gransche sieht darin einen entscheidenden Schritt in Richtung Integration, eine Öffnung unserer Gruppe gegenüber Einheimischen und einen Beitrag zum interkulturellen Austausch.

Auch von städtischer Seite wurde der interkulturelle Austausch dahingehend aufgegriffen, dass der 1. Beigeordnete der Stadt Worms, Hans-Joachim Kosubek, eine Begrüßungsrede in Russisch hielt, die viel Beifall fand.

Für das nächste Jahr bleibt unserer Ortsgruppe zu wünschen, dass mehr Einheimische an dieser mit viel Kreativität und Enthusiasmus dargebotenen Veranstaltung teilnehmen. Dem Vorsitzenden  der Ortsgruppe Worms, Michael Krjukov, ist die Öffnung unserer Ortsgruppe auch für Einheimische ein großes Anliegen. In Anerkennung der Integrationsleistung wurde der Ausbau der neuen Räumlichkeiten der Ortsgruppe Worms in der Bahnhofstraße 24 ermöglicht.

Über das vielseitige Programm der Ortsgruppe Worms können sich Interessierte vor Ort gerne informieren. Sie sind herzlich willkommen.  Der Vorstand