Worms

Micha­el Krjukov — Vor­sit­zen­der

Bebel­str. 43, 67549 Worms

Tel.: 06241 — 87548

 

Bera­tungs­stel­le: Bahn­hof­str. 24, 67547 Worms, Tel.: 06241 — 87548

Mo. — Fr. 15 — 19 Uhr

 

Die man­nig­fal­ti­gen Ange­bo­te der Orts­grup­pe Worms der Lands­mann­schaft erfreu­en sich gro­ßer Reso­nanz.

Wenn Poli­ti­ker behaup­ten, unser “selek­ti­ves Schul­sys­tem” ver­hin­de­re, dass Kin­der, gleich wel­cher Her­kunft, ihre Fähig­kei­ten opti­mal ent­wi­ckeln kön­nen, gibt es kaum noch Gegen­stim­men. Fast genauso unum­strit­ten ist der Grund­satz, dass die Bil­dung schon lan­ge vor der Schu­le begin­nen müs­se.

Schwie­ri­ger wird es, wenn es gilt, die­se Prin­zi­pi­en umzu­set­zen. Aus­sied­ler­ver­ei­ne und -orga­ni­sa­tio­nen, die sich bemü­hen, dazu ihren Bei­trag zu leis­ten, ver­die­nen allein schon des­halb all­sei­ti­ge Unter­stüt­zung. Das gilt, wie ich mei­ne, auch für die Orts­grup­pe der Lands­mann­schaft in Worms, die erst vor eini­gen Jah­ren gegrün­det wor­den ist, aber schon in vie­len Berei­chen der Inte­gra­ti­ons­ar­beit erfolg­reich Flag­ge gezeigt hat.

Der Bun­des­vor­stand der Lands­mann­schaft hat Schrit­te unter­nom­men, die dar­auf gerich­tet sind, eine inten­si­ve­re Zusam­men­ar­beit mit ande­ren Aus­sied­ler­ver­ei­nen ein­zu­lei­ten. Das ist natür­li­ch zu begrü­ßen, zumal das in Worms bereits seit mehr als einem Jahr Rea­li­tät gewor­den ist.

Die Orts­grup­pe Worms arbei­tet aktiv mit dem  Kul­tur-, Bil­dungs- und Sport­ver­ein Worms e.V. zusam­men. Zusam­men sind wir eine Kraft. Nicht umson­st erfah­ren die sinn­vol­len und viel­fäl­ti­gen Ange­bo­te der Ver­ei­ne hohe Reso­nanz und Zuspruch in der Öffent­lich­keit. So fin­det man in ihrem Pro­gramm Kunst- und Sprach­kur­se eben­so wie musi­ka­li­sche Früh­erzie­hung und Lern­för­der­pro­gram­me. Natür­li­ch gibt es sol­che Ange­bo­te auch bei staat­li­chen und pri­va­ten Ein­rich­tun­gen, doch deren Besu­ch kön­nen sich Zuwan­de­rer häu­fig mate­ri­ell nicht leis­ten. Dar­über hin­aus machen Kin­dern im Schul­al­ter die Unter­schie­de zu den Lehr­plä­nen der Her­kunfts­län­der zu schaf­fen. Die­se Unter­schie­de kön­nen Leh­rer aus ihrer Mit­te in ent­spre­chen­den Ver­an­stal­tun­gen durch geziel­te För­der­pro­gram­me erfolg­reich aus­glei­chen. Ein wesent­li­cher Fak­tor, denkt man dar­an, dass die Ver­ei­ne gemein­sam mehr als 200 Aus­sied­ler- und Zuwan­de­rer­kin­der betreu­en.

Aber die Ange­bo­te der Ver­ei­ne blei­ben nicht Zuwan­de­rern vor­be­hal­ten. Sie öff­nen auch ein­hei­mi­schen Bür­gern bei­spiels­wei­se das Tor zur rus­si­schen Kul­tur. Denn wo Deut­sche und Zuwan­de­rer gemein­sam ler­nen, kom­men ganz auto­ma­ti­sch Dia­lo­ge zustan­de, die dazu bei­tra­gen, die ande­re Kul­tur bes­ser ken­nen zu ler­nen. Dass es gleich­zei­tig die Ein­glie­de­rung der Zuwan­de­rer in die hie­si­ge Gesell­schaft för­dert, ver­steht sich von selbst.

Micha­el Krjukov, Vor­sit­zen­der

 

Die Orts­grup­pe Worms hat mit den ori­gi­nel­len Tanz- und Schau­spiel­dar­bie­tun­gen anläss­li­ch der Weih­nachts- und Sil­ves­ter­fei­er am 7. Janu­ar 2012 im Lei­sel­hei­mer Saal­bau erneut unter Beweis gestellt, wie sehr sie sich sowohl in Tanz­sport und Cho­reo­gra­fie als auch in der rus­si­schen Brauch­tums­pfle­ge enga­giert.

Die Migra­ti­ons- und Inte­gra­ti­ons­be­auf­trag­te der Stadt, Eli­sa­be­th Gran­sche, wür­dig­te in ihrer Begrü­ßung die­ses Enga­ge­ment und freu­te sich beson­ders über die Prä­sen­ta­ti­on der Auf­füh­rung in deut­scher Spra­che, was die Kin­der und Jugend­li­chen der Land­mann­schaft mühe­los leis­te­ten. Eli­sa­be­th Gran­sche sieht dar­in einen ent­schei­den­den Schritt in Rich­tung Inte­gra­ti­on, eine Öff­nung unse­rer Grup­pe gegen­über Ein­hei­mi­schen und einen Bei­trag zum inter­kul­tu­rel­len Aus­tau­sch.

Auch von städ­ti­scher Sei­te wur­de der inter­kul­tu­rel­le Aus­tau­sch dahin­ge­hend auf­ge­grif­fen, dass der 1. Bei­ge­ord­ne­te der Stadt Worms, Hans-Joa­chim Kosub­ek, eine Begrü­ßungs­re­de in Rus­si­sch hielt, die viel Bei­fall fand.

Für das nächs­te Jahr bleibt unse­rer Orts­grup­pe zu wün­schen, dass mehr Ein­hei­mi­sche an die­ser mit viel Krea­ti­vi­tät und Enthu­si­as­mus dar­ge­bo­te­nen Ver­an­stal­tung teil­neh­men. Dem Vor­sit­zen­den  der Orts­grup­pe Worms, Micha­el Krjukov, ist die Öff­nung unse­rer Orts­grup­pe auch für Ein­hei­mi­sche ein gro­ßes Anlie­gen. In Aner­ken­nung der Inte­gra­ti­ons­leis­tung wur­de der Aus­bau der neu­en Räum­lich­kei­ten der Orts­grup­pe Worms in der Bahn­hof­stra­ße 24 ermög­licht.

Über das viel­sei­ti­ge Pro­gramm der Orts­grup­pe Worms kön­nen sich Inter­es­sier­te vor Ort ger­ne infor­mie­ren. Sie sind herz­li­ch will­kom­men.  Der Vor­stand