Viktor Schäfer: Tagungen in Bad Sooden

Standard

Tagun­gen in Bad Soo­den-Allen­dorf (Bemü­hun­gen um die Fami­li­en­zu­sam­men­füh­rung der Deut­schen in der Sowjet­uni­on).

Schon in den frü­hen 70er Jah­ren erhob die Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on der Lands­mann­schaft  (Jugend- und Stu­den­ten­ring der Deut­schen aus Russ­land, der in der DJO inte­griert war und mit zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen her­vor­trat) die Bemü­hun­gen der Lands­mann­schaft um die in der Sowjet­uni­on ver­blie­be­nen Lands­leu­te zu ihrem wich­tigs­ten Ziel. Ihre in Frankfurt/Main, Neu­stadt, Han­no­ver, Stutt­gart und Mün­chen gewähl­ten Ver­tre­ter spiel­ten in der spä­te­ren Geschich­te der Lands­mann­schaft eine bedeu­ten­de Rol­le, dar­un­ter Albin Fie­bich, Niko­laus Wil­helm, Edu­ard Mark­städ­ter, Wal­de­mar Neu­mann, Adolf Fet­sch, Wal­de­mar Axt, um nur eini­ge zu nen­nen.