70 Jahre nach Kriegsende — Russlanddeutsche gestern und heute (Tagung in Berlin)

Standard

70Jahre-AnzeigeTagung vom 7. bis 8. Dezem­ber 2015
Ver­tre­tung des Frei­staats Thü­rin­gen beim Bund
Moh­ren­stras­se 64, 10117 Ber­lin

Fly­er mit Pro­gramm und wei­te­ren Infor­ma­tio­nen

Der Ein­tritt ist frei

Um Anmel­dung wird bis zum 4. Dezem­ber 2015 gebe­ten.


ANMELDUNG UND INFORMATIONEN:
Deut­sche Gesell­schaft e. V.
Jan Roes­sel, M.A.  |  Refe­rent Euro­pa­po­li­tik
Tel.: +49 (0)30 88 41 22 51
e-Mail: jan.roessel@deutsche-gesellschaft-ev.de
(alter­na­tiv P.Kirchner@LmDR.de)


EINE GEMEINSAME VERANSTALTUNG VON:
— Deut­sche Gesell­schaft e.V.
— Beauf­trag­ter für Aus­sied­ler­fra­gen und natio­na­le Min­der­hei­ten
— Bun­des­mi­nis­te­ri­um des Innern
— Lands­mann­schaft der Deut­schen aus Russ­land
— Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on der Lands­mann­schaft der Deut­schen aus Russ­land


Im Mit­tel­punkt der vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um des Innern geför­der­ten und 

Pressestelle der CDU: Netzwerk Aussiedler hat sich konstituiert

Standard
Foto_Zertik_Tauber

CDU-Gene­ral­se­kre­tär Dr. Peter Tau­ber und der Vor­sit­zen­de des Netz­wer­kes Aus­sied­ler der CDU Deutsch­lands, Hein­rich Zer­tik

Die Pres­se­stel­le der CDU Deutsch­lands teilt mit:

Das Netz­werk Aus­sied­ler der CDU Deutsch­lands ist unter der Lei­tung von Gene­ral­se­kre­tär Dr. Peter Tau­ber zum ers­ten Mal zusam­men­ge­kom­men. Neu­er Vor­sit­zen­der ist der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Hein­rich Zer­tik, der als ers­ter Russ­land­deut­scher ins Par­la­ment gewählt wur­de. „Ich freue mich auf die künf­ti­ge Arbeit. Gemein­sam wol­len wir Aus­sied­ler für unse­re poli­ti­sche Arbeit gewin­nen“, erklär­te Zer­tik, der Mit­glied im Innen­aus­schuss und im Aus­schuss für Men­schen­rech­te und huma­ni­tä­re Hil­fe ist. Stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de des Netz­wer­kes Aus­sied­ler sind Albi­na Naza­re­nus-Vet­ter, Stadt­ver­ord­ne­te in Frank­furt am Main, und Niko­laus Hauf­ler, ehe­ma­li­ges Mit­glied der Ham­bur­ger Bür­ger­schaft.

Mit­glie­der des Netz­wer­kes sind Aus­sied­ler­be­auf­trag­te der CDU-Kreis- und Lan­des­ver­bän­de, der CDU-geführ­ten Lan­des­re­gie­run­gen und der CDU-Land­tags­frak­tio­nen sowie wei­te­re Mul­ti­pli­ka­to­ren, die sich mit Fra­gen der Aus­sied­ler­po­li­tik beschäf­ti­gen. Das Gre­mi­um soll Posi­tio­nen der Par­tei auf dem Feld der Aus­sied­ler­po­li­tik wei­ter­ent­wi­ckeln und somit ein kla­res aus­sied­ler­po­li­ti­sches Pro­fil schaf­fen.

Der Beauf­trag­te der Bun­des­re­gie­rung für Aus­sied­ler­fra­gen und natio­na­le Min­der­hei­ten, Hart­mut Kos­chyk, war neben ande­ren Gast der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung. Er berich­te­te über die Aus­sied­ler­po­li­tik der CDU-geführ­ten Bun­des­re­gie­rung. Ein wei­te­res The­ma der Sit­zung war die Grün­dung von Netz­wer­ken zur Aus­sied­ler­po­li­tik auf Lan­des­ebe­ne.

Der Christ­li­ch Demo­kra­ti­schen Uni­on Deutsch­lands sind die Belan­ge der Aus­sied­ler seit Jahr­zehn­ten ein ganz beson­de­res poli­ti­sches Anlie­gen“, beton­te Zer­tik. Seit 1950 sei­en rund 4,5 Mil­lio­nen Aus­sied­ler vor allem nach West­deutsch­land gekom­men. „Wir wol­len unse­re erfolg­rei­che Poli­tik fort­set­zen und die Inter­es­sen der Aus­sied­ler wei­ter­hin ver­tre­ten“, sag­te der Vor­sit­zen­de des Netz­wer­kes Aus­sied­ler.

Link zur Pres­se­mit­tei­lung der CDU

Ka­sachs­tan will “sei­ne Deut­schen” auch als “Wirt­schafts­brücke” nut­zen

Standard

MdB Hein­rich Zer­tik, die lang­jäh­ri­ge Abge­ord­ne­te der Deut­schen Min­der­heit im Kasa­chi­schen Par­la­ment, Nata­lya Gel­lert, Kasachstans Vize-Außen­mi­nis­ter Dr. Ale­xej Vol­kov, BA Hart­mut Kos­chyk MdB, Dt. Bot­schaf­ter Dr. Gui­do Herz

Link zur Nach­richt

Arbeits­be­su­ch des Bun­des­be­auf­tra­gen in Ast­ana, Kasach­stan

Kasach­stan will die rund 200.000 noch in dem zen­tral­asia­ti­schen Auf­stei­ger­land leben­den und die von dort in die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land aus­ge­sie­del­ten ca. 800.000 Russ­land­deut­schen in Zukunft ver­stärkt auch als “Wirt­schafts­brü­cke” nut­zen.

Die­se bereits bei der 12. Sit­zung der Deut­sch-Kasa­chi­schen Regie­rungs­kom­mis­si­on für Ange­le­gen­hei­ten der Deut­schen Min­der­heit im Novem­ber des ver­gan­ge­nen Jah­res in Ber­lin deut­li­ch gewor­de­ne Hal­tung des Lan­des wur­de erneut beim Arbeits­be­su­ch des Beauf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung