In­ter­view mit Bun­des­be­auf­trag­tem Koschyk zur La­ge der deut­schen Min­der­heit in der Ukrai­ne

Standard
57. Jahrgang/ Nr. 04/2015 Deutscher Ostdienst – Das Nachrichtenmagazin des Bundes der Vertriebenen
Hartmut_Koschyk

Der Beauftragte für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten Hartmut Koschyk MdB.

„Minderheit in der Ukraine ein  einzigartiges Bindeglied“

Hartmut Koschyk MdB im Gespräch mit dem Deutschen OstDienst

Das Interview in  als PDF-Datei > hier

Zur ukrainischen Übersetzung  > hier

Zur russischen Übersetzung >hier

Herr Koschyk, als Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen sind Sie auch für die mehr als 33.000 Ukrainer mit deutscher Abstammung zuständig, die sich bei der Volkszählung von 2001 noch offen zu ihrer Herkunft bekannt haben. Bei der Volkszählung 1939 waren es noch mehr als 800.000 Deutsche auf dem Territorium der Ukraine. Sie sind 2014 im Auftrag der Bundesregierung in die Ukraine gereist, welchen Eindruck hatten Sie von der Stimmung innerhalb der Volksgruppe?

Informationen zum Aufnahmeverfahren als Spätaussiedler (RDU, Ukraine, russisch)

Standard

RDU_042015In seinem Informationsblatt (Ausgabe 2, 2015) informiert der Rat der Deutsche der Ukraine (RDU) schematisch über die Voraussetzungen zum Aufnahmeverfahren als Spätaussiedler und bringt teilweise zweisprachig (deutsch / russisch) eine Auflistung der wichtigsten Informationsquellen in diesem Zusammenhang.

 

Hier einige Links:

RDU – Informationsblatt (3,4 MB)

RDU – Schema zum Aufnahmeverfahren (Hinweis für Ost-Ukraine im roten Rahmen)

RDU – Auflistung der Informationsquellen

RDU – Infoblätter

Neue Impulse für die Spracharbeit zu Gunsten der Deutschen Minderheiten im östlichen Europa

Standard
DSC_0006-500x271

Bundesbeauftragter Koschyk im Gespräch mit Waldemar Eisenbraun, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland
Bildquelle: koschyk.de

Mit einem intensiven Einleitungsvortrag hat der Beauftragte der Bundesregierung für nationale Minderheiten und Aussiedlerfragen, Herr Hartmut Koschyk (MdB) die vom Goethe-Institut Kiew ausgerichtete Konferenz „Deutsch als Minderheitensprache“ am 13. Oktober 2014 inhaltlich eröffnet.

Link zur Mitteilung

Gleich zu Beginn der Konferenz machte er deutlich, welch hohen Stellenwert die Sprachförderung zu Gunsten der Deutschen Minderheiten im Gesamtförderkonzept der Bundesrepublik Deutschland einnimmt: „Sprache ist ein zentrales Element einer individuellen ethnokulturellen Identität. Mit der Sprache erst kann man sich