Teilnahme an der Mitgliederversammlung von „MORGEN“, dem Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen.

Standard

Projekt: „Neue Bürger lernen und erfahren Solidarität in München

Maßnahmetitel Az.. 312/2609000650

Veranstaltung

Teilnahme an der Mitgliederversammlung von „MORGEN“, dem Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen.
Ziele: Projektinformation, Vernetzung mit anderen Organisatioanen, Wahrnehmung des Stimmrechts als Vertreter der LmDR und des „Neubürgerprojekts“
Ort: „EineWeltHaus München“, Schwanthaler Str. 80 (Rgb.), 80336 München

Logo-BMI

Datum: 19.4.2016, 18:00-22:00

Verlauf und Ergebnisse

2016-04-19 Morgen Vorstandswahlen_Foto Samir Sakkal (482)a4Bereits 2015 wurden Kontakte zu MORGEN geknüpft. Es zählt zu den wichtigsten Netzwerken der Integration in München und ist de facto der bedeutendste Zusammenschluss von Migrantenorganisationen in München. Trotz der Vorbehalte mancher Deutscher aus Russland bzw. Russlanddeutscher (im Folgenden RD) sowie auch „Neubürger“ gegenüber dem Netzwerk haben sich über das „Neubürgerprojekt“ Verbindungen zu MORGEN wie auch zu ihren Mitgliedern sowie Ansprechpartnern im Umfeld entwickelt. So waren bei einer wichtigen Mitgliederversammlung zu  Satzungsfragen am 21.5. 2015 Personen dabei, die zum „Neubürgerprojekt“ zählen und die auch mit MORGEN kooperieren. Sie nutzen seit längerem und kontinuierlich die Räumlichkeiten in der Sonnenstr. 12.

Stimmkarte_LmDRbei_MORGEN-MV

In dieser zunehmend engeren Kooperation – so ist für den Herbst 2016 ein Fachtag zum Thema „Neubürger“ geplant, für den MORGEN als Mitveranstalter gewonnen werden soll – spiegelt sich die Öffnung der LmDR nach außen sowie die über diesen Rahmen hinausgehende Orientierung auf andere Organisationen. Die via „Neubürgerprojekt“ zusammengetragenen Informationen und Erfahrungen, für die vor allem auf selbstverständliche Weise die LmDR mit ihrer Geschichte steht, kommen anderen zugute.

Dies wurde auch bei der Mitgliederversammlung nach einer Kurzinformation über das „Neubürgerprojekt“ und die beteiligten Personen in den Gesprächen mit anderen  Organisationen deutlich. Langjährige Erfahrungen in der Integration kommen anderen heute zugute.

Da vor allem mit Hilfe des „Neubürgerprojekts“ die LmDR Mitglied bei MORGEN geworden ist, wurde das Stimmrecht wahrgenommen. Politische Partizipation ist für nicht wenige immer noch ein nicht leichter Lernprozess. Gerade Letzteres ist wichtig zu unterstreichen, denn bei den einzelnen Wahlgängen für die Vorstandswahl machten etliche Vertreter von Migrantenorganisationen konkrete Erfahrungen mit den Prinzipien von Partizipation. Das „Neubürgerprojekt“ ist im Netzwerk etabliert und anerkannt. Auf dieser Basis soll die Kooperation fortgeführt und intensiviert werden.

Peter Hilkes, Projektleiter                                                                                        20.4.2016