Wanderausstellung der Landsmannschaft

Standard

Wan­der­aus­stel­lung der Lands­mann­schaft der Deut­schen aus Russ­land
„Deut­sche aus Russ­land. Geschich­te und Gegen­wart.“

image4

Die Wan­der­aus­stel­lung „Deut­sche aus Russ­land. Geschich­te und Gegen­wart.“ wird seit 1995 vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um des Innern (Ber­lin) und vom Bun­des­amt für Migra­ti­on und Flücht­lin­ge (BAMF), Nürn­berg, geför­dert und von der Lands­mann­schaft der Deut­schen aus Russ­land e. V. bun­des­weit prä­sen­tiert (zur Zeit in sie­ben iden­ti­schen Fas­sun­gen). Schwer­punkt des Pro­jek­tes ist die Auf­klä­rungs­ar­beit über Aus­sied­ler unter den Jugend­li­chen und die Prä­sen­ta­ti­on der Aus­stel­lung in den Schu­len, die dem Abbau der immer noch bestehen­den Infor­ma­ti­ons­de­fi­zi­te und Vor­ur­tei­le über Deut­sche aus Russ­land dient. Die Aus­stel­lung trägt zur Ver­bes­se­rung der Akzep­tanz der Spät­aus­sied­ler in der deut­schen Gesell­schaft bei und hilft, Vor­ur­tei­le gegen­über den Aus­sied­lern aus der ehe­ma­li­gen Sowjet­uni­on zu ent­kräf­ten und abzu­bau­en. Die Ver­an­stal­tun­gen im Rah­men der Aus­stel­lung bewe­gen die Men­schen dazu, auf­ein­an­der zuzu­ge­hen, mit­ein­an­der zu reden und ein­an­der bes­ser zu ver­ste­hen.