3-2-1 Jugend integriert


Förderung freiwilligen Engagements von jungen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu gesellschaftlichen und politischen Themen in Berlin

Das Projekt „3-2-1 Jugend integriert!“ richtet sich an Junge Deutsche aus Russland, junge Menschen mit anderem sowie ohne Migrationshintergrund bis 27 Jahren in Berlin.
Durch eine erfolgreiche Projektarbeit in den kommenden drei Jahren wollen wir jungen Menschen Angebote der bürgerschaftlichen Beteiligung aufzeigen und schaffen, um ihr Interesse am freiwilligem gesellschaftlichen und politischen Engagement zu wecken und zu stärken. Dadurch sollen die Jugendlichen auch ermutigt werden, sich für unterschiedliche Themen einzusetzen und Verantwortung zu übernehmen. Auch sollen die Jugendlichen an gesellschaftlichen und politischen Entscheidungsprozessen vor Ort teilhaben und dadurch die Gremien und Entscheidungsträger für den Bedarf und die Interessen junger Menschen sensibilisieren.
Weitere wichtige Bestandteile des Projektes sind die Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen der Jugendlichen und Ehrenamtlichen zu aktuellen gesellschaftlichen Fragestellungen und zur politischen Bildung, sowie ein kontinuierlicher Austausch und die Vernetzung mit den Akteuren der Integrationsförderung vor Ort mit dem Ziel der besseren Erreichung der Zielgruppe, insbesondere durch gegenseitige Informationsvermittlung und den Aufbau gemeinsamer Netzwerke.
 
14/04/2022

LmDR-Mitglieder engagieren sich für die Menschen in und aus der Ukraine

Gemeinsam sind wir stark!
24/05/2022

Online-Austausch über eigene Anfeindungs- und Ausgrenzungserfahrungen

Am 1. Juni um 18:00 Uhr findet ein Online-Austausch über eigene Anfeindungs- und Ausgrenzungserfahrungen via Zoom unter Anleitung von Eugenie Frank statt.
18/05/2022

Politische Bildungsreise nach Rothenburg ob der Tauber

Von 1. bis 3. Juli laden wir Sie nach Rothenburg ein!
12/05/2022

Ausflüge in Bayern

Am 21.05., 25./26.06. und 16.07. laden wir Sie zu einem der Ausflüge in Bayern im Rahmen des LmDR-Projektes „Generationsübergreifendes Engagement für vorurteilsfreies Leben in der offenen Gesellschaft“ ein.