Projekt zur Strukturentwicklung der Landsmannschaft


Analyse und Evaluierung der landsmannschaftlichen Struktur

Unsere Welt ist einem immer stärkeren Wandel unterworfen. Dieser Wandel betrifft sowohl den äußeren gesellschaftlichen Bereich, als auch den inneren persönlichen Bereich eines einzelnen Menschen. In allen Bereichen wollen wir immer höher, besser, schneller sein und in letzter Zeit auch immer nachhaltiger. Diese Entwicklung bedeutet für viele Menschen Stress. Als Folge ziehen sie sich in ihr Privatleben zurück, das ehrenamtliche Engagement wird immer seltener.

In solch einer Zeit ist es wichtig als Organisation mit dem Wandel der Zeit Schritt zu halten und sich selbst, die Organisationsstrukturen und Angebote zu hinterfragen und zu verbessern.

Zu diesem Zweck rief die Landsmannschaft in Kooperation mit dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und unterstützt durch IMAP GmbH das Projekt zur Strukturförderung der Landsmannschaft ins Leben.


Die obersten Ziele

  • Expertenwissen, Zugänge und Bindegliedfunktion zwischen Community und Bund als Ausgangslage und deren Ausbau als Alleinstellungsmerkmal stärken
  • Umstrukturierung der Organisation innerhalb der Geschäftsstelle
  • Die LmDR nachhaltig gestalten mit besonderem Fokus auf die Jugendarbeit

Dabei geht es vor allem um das Analysieren von bestehenden Strukturen, der Evaluation von Fehlern innerhalb dieser Strukturen und die Verbesserung derselben für nachfolgende Generationen innerhalb der Landsmannschaft.

Ein weiterer Punkt ist die Erreichung einer Attraktivität der Landsmannschaft für jüngere Generationen, der Umstrukturierung von Formaten und Angeboten in diesem Bereich.

 

Was wurde bis jetzt erreicht?

Um diese Ziele zu erreichen wurden Ausschüsse ins Leben gerufen. Dazu gehören:

  • Haushaltsausschuss
  • Öffentlichkeitsausschuss
  • Organisationsausschuss
  • Ausschuss für Soziales, Familien und Frauen
  • Jugendausschuss
  • Kulturausschuss
  • Bildung – und Innovationsausschuss

Mit Hilfe der IMAP GmbH werden Seminare durchgeführt, um die einzelnen Ausschüsse zu stärken, zu unterstützen und neue ehrenamtliche Mitarbeiter zu gewinnen.

Des Weiteren steht die Gründung der Jugend LmDR kurz bevor. Dies ist ein wichtiger Meilenstein, um die Reorganisation der Jugendarbeit im Verband voranzutreiben und die Landsmannschaft auch in Zukunft attraktiv für Mitglieder zu gestalten.

Das Projekt läuft voraussichtlich noch bis Ende 2021. Wir freuen uns sehr auf die weitere Arbeit und einen erfolgreichen Abschluss des Projektes!

 
14/04/2022

LmDR-Mitglieder engagieren sich für die Menschen in und aus der Ukraine

Gemeinsam sind wir stark!
01/02/2023

Bildungsreise nach Augsburg am 24.-26.02.

Am 24.-26. Februar laden wir euch nach Augsburg zum Bildungsseminar „Demokratien unter Druck“ ein!
31/01/2023

30 Jahre Spätaussiedler in Bayern und vier Jahre BKDR

Am 27. Januar 2023 haben der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder und die Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Ulrike Scharf, an der Veranstaltung anlässlich 30 Jahre Spätaussiedler in Bayern sowie vier Jahre Bayerisches Kulturzentrum der Deutschen aus Russland (BKDR) Nürnberg teilgenommen.
19/01/2023

Die Härtefallregelung für Spätaussiedler in Rente

Die geplante Zuwendung von 2.500 Euro aus dem sogenannten „Härtefallfonds“ für Spätaussiedler*innen in Rente kann ab sofort beantragt werden.