BMI: Hartmut Koschyk präsentiert sich gemeinsam mit der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland am Tag der offenen Tür

Standard

KoschykUnter dem Motto “Informieren und Gewinnen” präsentiert sich der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten gemeinsam mit der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland e.V. am Tag der offenen Tür am 30. und 31. August 2014, täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr, im Bundesministerium des Innern.

Neben aktuellen Informationen zur Aussiedler- und Minderheitenpolitik erwartet Sie ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen.

BdV begrüßt Beschluss der Bundesregierung einen jährlichen „Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung“ einzuführen

Standard

BdV-Pressemitteilung, 27.08.2014

BdV-Logo

Die Bundesregierung der großen Koalition hat am 27. August 2014
beschlossen, einen nationalen „Gedenktag für die Opfer von Flucht
und Vertreibung“ einzuführen.
Hierzu erklärt BdV-Präsidentin Erika Steinbach MdB:

Sozialministerin Müller: “Bayerns Drängen hatte Erfolg”

Standard

Nationaler Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung

München, 27. August 2014 / Pressemitteilung 208.14

m_mueller

Sozialministerin Müller: “Bayerns Drängen hatte Erfolg”

“Bayern drängt seit langem auf ein Gedenken an die deutschen Opfer von Flucht, Vertreibung und Deportation auf nationaler Ebene. Dieses nachhaltige Drängen hat sich gelohnt: Das Bundeskabinett hat heute beschlossen, zukünftig am 20. Juni den Gedenktag für Opfer von Flucht und Vertreibung zu begehen”, freute sich Bayerns Sozialministerin Emilia Müller.

BdV-Kulturpreis 2014 – Ehrengabe für „Birkenhain“

Standard

web-4Tanzensemble „Birkenhain“ hält russlanddeutsches Brauchtum lebendig

Im Rahmen des Zentralen Tages der Heimat des BdV-Landesverbandes Bayern in Passau am 20. Juli 2014 unter dem Motto „Deutschland geht nicht ohne uns“ fand auch die Verleihung des diesjährigen Kulturpreises statt. Vor Hunderten Gästen aus ganz Bayern im historischen Saal des Alten Rathauses von Passau lobte die Festrednerin Emilia Müller, Bayerische Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, die Leistungen und das beachtliche ehrenamtliche Engagement der Vertriebenen und Aussiedler. Sie betonte insbesondere die Bedeutung des Ehrenamtes, das der Freistaat nicht nur ideell fördere. Mit dem von ihrem Ministerium gesponserten BdV-Kulturpreis werden künstlerische, literarische und wissenschaftliche Beiträge oder solche aus dem Bereich der Brauchtumspflege ausgezeichnet. Auch diesmal wurden Landsleute gewürdigt, die mit ihrem Engagement ihre Heimat leben und dadurch zur kulturellen Vielfalt, dem Zusammenhalt und der Vitalität des Gemeinwesens in unserem Lande beitragen. Der Hauptpreis ging an den 1925 im siebenbürgischen Rosenau geborenen Schriftsteller und Publizisten Hans Bergel. Mit der ersten Ehrengabe wurde die Riesengebirgs-Trachtengruppe München ausgezeichnet, die zweite Ehrengabe würdigte das Engagement des russlanddeutschen Tanzensembles „Birkenhain“ aus dem oberfränkischen Schlüsselfeld-Aschbach. BdV-Vizepräsident und -Landesvorsitzende Christian Knauer überreichte die Auszeichnungen.

Goldene Ehrenplakette des BdV für Bundeskanzlerin Merkel

Standard
Deutschland, Berlin, Bundestag, CDU/CSU Fraktionssitzung, Angelas Merkel, Heinrich Zertik, Volker Kauder, 06.11.2013 Foto: Christian Thiel, ( email: mail@cthiel.com, mobil: +49(0)177-4815403, Nutzung nur mit Honorar, Belegexemplar, Namensnennung  no modelrelease )

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel mit Heinrich Zertik (MdB)

Hierzu erklärt BdV-Präsidentin Erika Steinbach MdB:
Am Samstag, den 30. August 2014 werden wir in Berlin Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Rahmen des Tages der Heimat die Ehrenplakette des BdV in Gold verleihen. Sie ist die erste Persönlichkeit in der Geschichte unseres Verbandes, der diese Ehre zuteil wird.

Diese Auszeichnung ist neu geschaffen worden, um die Verdienste der Bundeskanzlerin besonders zu würdigen.

Hartmut Koschyk besucht das Haus der Deutschen aus Russland in Stuttgart

Standard

Landsmannschaft im Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen

Koschyk-BV

Ernst Strohmaier, Johann Thießen, Leontine Wacker, Hartmut Koschyk, Waldemar Eisenbraun, Alexander Rupp

05.08.2014, Stuttgart
Im Vorfeld der Feier zum 64. Jahrestag der Unterzeichnung der Charta der deutschen Heimatvertriebenen besuchte der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk (MdB), das Haus der Deutschen aus Russland in Stuttgart, in dem auch die Bundesgeschäftsstelle der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland angesiedelt ist.

An der breiten Gesprächsrunde beteiligten sich die Bundesvorstandsmitglieder Waldemar Eisenbraun, Leontine Wacker, Johann Thießen und Alexander Rupp, Bundesgeschäftsführer Ernst Strohmaier sowie

7. Sternwallfahrt der Deutschen aus Russland nach Altötting

Standard

Wallfahrt2014Ganz im Zeichen um die Seligsprechung für den Priester Ladislaus Bukowinski stand am Samstag, 12. Juli 2014, die 7. Sternwallfahrt der katholischen Deutschen aus Russland und anderer GUS-Staaten, zu der die Seelsorgestelle Bonn mit Visitator Msgr. Dr. Alexander Hoffmann auch heuer wieder nach Altötting eingeladen hatte.

Aus ganz Bayern – Gruppen aus München, Nürnberg, Ingolstadt, Augsburg, Ulm, Regensburg und Straubing begrüßte der Visitator die Wallfahrtsteilnehmer, nach dem festlichen Einzug mit Fahnenabordnungen zum Pilgergottesdienst in der St. Anna-Basilika.

Link zum Fotoalbum

Link zum Bericht über die 7. Sternwallfahrt

Bundesbeauftragter Koschyk informiert zu den Änderungen für Spätaussiedler durch die Novellierung des Bundesvertriebenengesetzes

Standard

KoschykIm Herbst 2013 hat der Deutsche Bundestag eine Novellierung des Gesetzes über die Angelegenheiten der Vertriebenen und Flüchtlinge (BVFG) beschlossen. In einigen Fällen führt dies zu wesentlichen Änderungen für Personen in den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion, die mit der Anerkennung als Spätaussiedler in die Bundesrepublik Deutschland  einreisen möchten. Der Beauftragte der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB, erläutert in nachfolgendem Beitrag die wichtigsten Änderungen.

Beitrag in Deutsch / Beitrag in Russisch

Zum Zehnten Gesetz zur Änderung des Bundesvertriebenengesetzes und des sen Umsetzung
von Hartmut Koschyk MdB, Beauftragter der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten

Helene Fischer zum 30. Geburtstag

Standard
HeleneFischer_Press4

Helene Fischer

Die russlanddeutsche Sängerin und Entertainerin Helene Fischer feierte am 5. August ihren 30. Geburtstag. Die mehrfach preisgekrönte Künstlerin wurde im sibirischen Krasnojarsk geboren und ist in der rheinhessischen Stadt Wöllstein in Rheinland-Pfalz aufgewachsen. Mit über fünf Millionen verkauften Tonträgern zählt sie zu den erfolgreichsten Schlagersängern Deutschlands. Bei der diesjährigen Verleihung des deutschen Musikpreises ECHO gewann Helene in den Kategorien “Deutschsprachiger Schlager” und “Album des Jahres” (“Farbenspiel”).

Die Landsmannschaft der Deutschen aus Russland gratuliert Helene Fischer zum 30. Geburtstag! Als Landsmännin, die sich zu ihrer russlanddeutschen Herkunft öffentlich bekennt, trägt die talentierte Sängerin und Künstlerin dazu bei, die positive Wahrnehmung von Deutschen aus Russland zu fördern. Wir freuen uns für Helene und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 

Bildquelle: http://www.helene-fischer.de/media/fotogalerie

Koschyk: Rehabilitierung der Russlanddeutschen bis heute nicht umgesetzt

Standard

Koschyk“In der russischen Föderation gibt es zwar eine Zusage der politisch Verantwortlichen, die eine Rehabilitierung der Russlanddeutschen beinhaltet. Diese Rehabilitierung wurde bis heute nicht umgesetzt. Auch in der Ukraine ist die Situation bislang nicht zufriedenstellend. Das war ein Thema anlässlich meines Besuches in Kiew, wo die Übergangsregierung und das Parlament aber zugesagt haben, die Rechte sowohl der nationalen Minderheiten, als auch der deutschen Minderheit besser zu schützen als unter den vergangenen Regierungen.”
Hartmut Koschyk MdB

(Auszug aus dem Interview der Zeitschrift „Der Selbständige“  mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Aussiedlerfragen und nationale Minderheiten, Hartmut Koschyk MdB)

Link zum Beitrag auf der Internetseite des MdB Koschyk

Link zum Interview in “Der Selbständige” (pdf)