Dialogforum Kultur am 25. Mai 2011 in Genshagen

Standard

Kulturelle Eingliederung der aus der Sowjetunion und den Republiken der GUS zugewanderten ca. 2,8 Mio. Deutschen aus Russland

Die aus der Sowjetunion und den Republiken der GUS nach Deutschland eingewanderten Russlanddeutschen und ihre andersethnischen Familienangehörigen haben einen unterschiedlichen rechtlichen Status: Spätheimkehrer, Spätaussiedler, Heimkehrer, Aussiedler, Abkömmlinge, ausländische Familienangehörige von Deutschen im Sinne des GG usw. Die meisten von ihnen haben nach ihrer Einreise nach Deutschland die deutsche Staatsangehörigkeit ihrer Eltern nachweisen können bzw. die deutsche Staatsangehörigkeit aufgrund ihrer Abstammung und ihres Schicksals (Art. 116 GG) verliehen bekommen.

Musisches Schülerfreizeit

Standard

Auch 2010 durften zehn Kinder und Jugendliche aus Waiblingen an der musischen Schülerfreizeit teilnehmen, die von Heinz-Werner und Freyja Liebscher (Kinder- und Jugendgruppe Stuttgart der DJO „Klingender Bogen“) organisiert werden. Fünf Ferientage lang konnten sie in der Jugendherberge Feuchtwangen bei Ansbach tanzen, musizieren, basteln, spielen und wandern.

Schon am ersten Tag gab es mit der Vorstellungsrunde, dem Kennenlernspiel, einer Tanzrunde und Nachtwanderung viel zu erleben. Am nächsten Tag wurden moderne Tänze einstudiert. Beim Musizieren auf Orff-Instrumenten kamen auch Trommeln sowie die mitgebrachten Gitarren und Flöten zum Einsatz.

Für den Bastelunterricht hatte Freyja Liebscher Stabpuppen mitgebracht. So konnte sich jede Gruppe mit selbst angefertigten Puppen ein Theaterspiel ausdenken und dazu passende Kulissen basteln. Beim traditionellen Stadtspiel in Feuchtwangen erfuhren die Kinder Geschichtliches über die mittelfränkische Stadt. Und für Badevergnügen stand das örtliche Hallenbad zur Verfügung.

Beim Abschlussabend mit Preisverleihung ging es sehr lebendig zu. Neben Singen, dem Vorführen der erlernten Tänze, gemeinsamem Tanzen und Tanzspielen wurden lustige Sketsche vorgeführt sowie Musikstücke und ausgedachte Spiele präsentiert. Alle hatten sich Mühe gegeben, bekamen Preise, Geschenke und viel Beifall von den anderen.

Die fünf Tage vergingen wie im Nu. Es wurden Freundschaften geschlossen und bereits Pläne für das nächste Jahr geschmiedet. Viel Lob hat das Leitungsteam verdient, das die Schülerfreizeit zu einem harmonischen Erlebnis werden ließ.

Lydia Becker, Begleiterin der Gruppe

Tage der Russlanddeutschen Kultur in Berlin

Standard

„Kultur bildet und stärkt die Integration“

Tage der Russlanddeutschen Kultur in Berlin
Unter dem anspruchsvollen Motto „Kultur bildet und stärkt die Integration“ fanden vom 9. bis 23. Oktober zum 14. Mal die traditionellen Tage der russlanddeutschen Kultur in Berlin statt, durchgeführt von der Landesgruppe Berlin-Brandenburg der Landsmannschaft.


4. Treffen der Deutschen Gemeinschaften Lateinamerikas

Standard

Künstler Andreas Prediger beim 4. Treffen der Deutschen Gemeinschaften Lateinamerikas, 2006

Bei den Wolgadeutschen in Argentinien

Treffen der Deutschen Gemeinschaften Lateinamerikas in Parana

Am 07. -09. September 2006 fand das 4. Treffen der Deutschen Gemeinschaften Lateinamerikas (FMG) in der argentinischen Provinzhauptstadt Parana (Provinz Entre Rios) statt, zu dem mein Vater, Andreas Prediger, offiziell eingeladen worden war. Ich begleitete ihn bei der zweiwöchigen Reise. Unsere Gastgeber waren Sylvester Prediger und seine Frau Elisabeth, deren Kinder und Enkel wir ebenfalls näher kennen lernten. Der Vater hatte ihn bei der Kulturtagung der Wolgadeutschen in Kassel kennengelernt. Außerdem betreute uns auch Alexander Heit. Es ist beeindruckend, wie sich die Wolgadeutschen bemühen, in einer ganz anderen Kultur ihre Lebensweise und ihre Sprache zu erhalten. Die Verständigung in deutscher Sprache, d.h. im ererbten Dialekt der Wolgadeutschen, gestaltete sich mit der älteren Generation problemlos; die Kinder und Enkel sprechen zwar spanisch, haben aber im Kindergarten und in der Schule die Möglichkeit, Deutsch zu lernen. Und es gibt zahlreiche Vereine, die sich der Pflege der deutschen Sprache und Kultur widmen.